"Breaking Bad" hauchte Albuquerque Leben ein

Bild: Ursula Coyote/AMC (AMC)
Der Name der Stadt Albuquerque ist nicht nur schwer auszusprechen, sie war auch rein optisch nicht das Reiseziel schlechthin. Doch durch die Kult-Serie "Breaking Bad" hat sich dies geändert. Nun rennen Touristen aus aller Welt beinahe die Türen des Orts in New Mexico ein.
Der Name der Stadt Albuquerque ist nicht nur schwer auszusprechen, sie war auch rein optisch nicht das Reiseziel schlechthin. Doch durch die Kult-Serie hat sich dies geändert. Nun rennen Touristen aus aller Welt beinahe die Türen des Orts in New Mexico ein.

dort Crystal Meth herstellten, kamen die Besucher in Scharen.

Obwohl die Klappe für die letzte Folge bereits gefallen ist, wollen Fans durch den Besuch der Originalschauplätze ihre Helden am Leben halten.

Diebe wollten Grabstein stehlen

Doch das große Interesse macht es den Einwohnern auch schwer: Denn durch das fiktive Begräbnis im Sunset Memorial Park wurde angekündigt, dass der Grabstein gestohlen wird. So hat man diesen kurzerhand in ein Büro eingesperrt.

Und der Rummel rund um die Stadt hört nicht auf. Das sind die beliebtesten Reiseziele:

- Walter Whites Haus (308 Negra Arroyo Lane Albuquerque)

- seine Autowaschanlage (9516 Snow Heights Circle NE), die als Drogenwäsche diente

- Jesse Pinkmans Wohnung (322 16th Street)

- das Drogen-Labor, das als Wäscherei getarnt ist (Delta Linen Supply, 1617 Candelaria Street)

Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen