"Bridget Jones" sucht als Witwe neue Liebe

Die beliebte Chaotin Bridget Jones kehrt nach langer Pause zurück: Bestsellautorin Helen Fielding lässt ihre Kunstfigur Bridget erneut die Liebe suchen - dieses Mal allerdings als Witwe, mit zwei Kindern und via Twitter. Kritker sind aber nicht begeistert.

Die beliebte Chaotin Bridget Jones kehrt nach langer Pause zurück: Bestsellautorin Helen Fielding lässt ihre Kunstfigur erneut die Liebe  suchen - dieses Mal allerdings als Witwe, mit zwei Kindern und via Twitter. Kritiker sind aber nicht begeistert.

Das neue Bridget Jones Buch heißt "Mad About The Boy" und erscheint am Donnerstag zunächst auf Englisch in den Buchläden. Dabei setzt die britische Schriftstellerin Helen Fielding ihre Erfolgsreihe aus den 1990er Jahren fort.

Das neue Werk handelt davon, dass Bridget nach dem Tod ihres gut aussehenden Liebhabers Mark Darcy wieder Single ist. Mit ihren 51- Jahren und ihren zwei Kindern lässt sie es sich aber nicht nehmen, einen neuen Liebhaber zu suchen.

Parallelen zu Autoren-Biografie

Dabei kämpft Bridget Jones auch weiter mit ihrem Gewicht. Parallelen zu Fieldings Biografie sind offensichtlich: Die Autorin ist 55 Jahre alt, hat ebenfalls zwei Kinder und lebt als Single in London.

Die ersten zwei Bücher handelten vom Liebesleben und Lebensproblemen der Londoner Singlefrau Bridget Jones. Die Bände waren in zahlreiche Sprachen übersetzt worden und hatten sich 15 Millionen Mal verkauft. Auch die Verfilmungen waren ein Erfolg.

Doch vom neuen Buch sind Kritiker nicht so begeistert: In der "Sunday Times" hieß es, nicht nur die "subjektlosen Sätze", "müden Manierismen" und der "hysterische Ton" stießen auf, sondern insgesamt sei die Geschichte bei einer 51-Jährigen unglaubwürdig.

Der Kritiker vom "Daily Telegraph" schrieb, der "gesamte Ton ist falsch" und "jede Zeile scheint voller Anstrengung".

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen