"Burggraben mit Krokodil" am Wiener Ballhausplatz

Netz-Kommentare zum Ballhausplatz als Lach-Hit im Netz.
Netz-Kommentare zum Ballhausplatz als Lach-Hit im Netz.Bild: Helmut Graf/Twitter/Facebook

Statt der geplanten Mauer klafft ein Loch am Wiener Ballhausplatz. Ob „Burggraben" oder „Künette für Asterix": Die Vorschläge zur Nachnutzung sind ein Hit!

"Schüttens jetzt eigentlich Wasser in den Graben vorm Bundeskanzleramt und machen einen Burggraben mit Zugbrücke? Meinem Buam tat des taugen", schreibt die Wiener Nightlife-Legende DJ Elk auf Facebook. Denn statt der Anti-Terror-Mauer klafft nun am Ballhausplatz seit Tagen ein tiefer Graben. "Wir vermieten die Künette für die nächste Asterix-Verfilmung", schlägt User Emil G. vor. "Bin dafür ihn mit Wasser und Krokodilen zu füllen", schreibt Benedikt G. ebenfalls auf Twitter.

Doch es wird noch schräger: Daniel J. will sogar "Nessie am #ballhausplatz gesichtet" haben. Der scherzhafte "Beweis": Eine Skizze des Mauerverlaufs – ergänzt mit dem Kopf des Seeungeheuers. Weitere Ideen auf Facebook: Der Graben könnte an den Donaukanal angeschlossen werden, oder auch als Pool mit FKK-Zone genutzt werden.

(pet)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Wiener WohnenGood NewsWiener WohnenTwitterBaustellen

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen