"Charlotte" verrät neue "Sex and the City"-Pläne

Bild: imago/ITAR-TASS
Die Serie war ein Hit, der erste Kinofilm schwächer und der zweite ein Schock für die enttäuschten Fans. Trotzdem ist ein dritter Kinofilm "Sex and the City" im Gespräch, wie die inzwischen 48-jährige Kristin Davis (Charlotte York) verriet.
Die Serie war ein Hit, der erste Kinofilm schwächer und der zweite ein Schock für die enttäuschten Fans. Trotzdem ist ein dritter Kinofilm im Gespräch, wie die inzwischen 48-jährige Kristin Davis (Charlotte York) verriet.

2004 weinten Tausende Fans der erfolgreichen Serie um die vier New Yorkerinnen nach. Beim ersten Kinospektakel, bei dem Mr. Big Carrie endlich einen Antrag macht, fieberten weltweit die Mädels mit. Schon der zweite Teil war jedoch eine herbe Enttäuschung.

Da weiß man nicht einmal, ob man sich mit gutem Gewissen einen dritten Teil wünschen kann. Laut Kristin Davis könnte es allerdings leicht sein, dass uns das Vierergespann aus dem Big Apple bald wieder von Kinoplakaten entgegenlacht.

Es gibt Gespräche!

"Das ist kein frommer Wunsch, es gibt Diskussionen", sagte Davis der Dezemberausgabe des Magazins "Haute Living Los Angeles". "Die Menschen, die zuständig sind, reden darüber, aber ich weiß nicht, ob es zustande kommen wird. Wenn, wäre es sehr aufregend."

Ihre Kollegin Cynthia Nixon, die die erfolgreiche Anwältin Miranda Hobbes gespielt hatte, hatte sich zuletzt eher ablehnend über einen dritten Film geäußert. "Da muss ich mal ein bisschen mit Cynthia reden, wenn ich sie das nächste Mal sehe", kommentierte Davis.

Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen