"Chip" und "Chap" wie Müll entsorgt

Bild: Tierquartier
Herzlose Aktion: Die beiden Chinchillas "Chip" und "Chap" wurden einfach in einem Käfig neben einer Mülltonne im 3. Bezirk ausgesetzt. Jetzt warten die beiden Männchen im TierQuarTier (Donaustadt) auf neue, liebevolle Besitzer.
Herzlose Aktion: Die beiden Chinchillas "Chip" und "Chap" wurden einfach in einem Käfig neben einer Mülltonne im 3. Bezirk ausgesetzt. Jetzt warten die beiden Männchen im TierQuarTier (Donaustadt) auf neue, liebevolle Besitzer.
Chinchillas sind neugierig, zutraulich und benötigen viel Abwechslung. Sie sind vor allem dämmerungs- und nachtaktiv und daher für jüngere Kinder, die sich tagsüber gerne mit den Tieren beschäftigen wollen, nicht geeignet. Die Nagetiere aus Südamerika fühlen sich in der Gesellschaft von Artgenossen wohler. Deshalb werden sie nur paarweise vergeben. Eine Gruppengröße von drei bis sechs Tieren ist optimal.

Kletterfreudige Nager

Die putzigen Tiere werden im Durchschnitt 15 bis 22 Jahre alt. Sie sind sehr spring- sowie kletterfreudig und brauchen daher viel Platz. Ein optimaler Käfig sollte raumhoch sein, mehrere Etagen besitzen und Möglichkeiten zum Klettern, Verstecken, Schlafen, Spielen und Nagen (unbehandelte Zweige) bieten. Für die Fellpflege benötigen Chinchillas unbedingt ein Sandbad aus Spezial-Sand. Sie ernähren sich vor allem von Gras- und Ölsamen, Kräutern und Heu.

Neben "Chip" und "Chap" wartet im (Donaustadt) auch noch ein einzelnes Chinchilla-Männchen auf ein neues Zuhause. Wer sich für die kleinen Nager interessiert: Infos unter Tel.: 01 / 734 11 02 - 116 bzw. per E-Mail unter kleintiervergabe@tierquartier.at 

 
Nav-Account heute.at Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen