"Cindy aus Marzahn" ist ab sofort Geschichte

Bild: imago/STAR-MEDIA

Ilka Bessin hört als "Cindy aus Marzahn" auf. Die Kunstfigur mit den pinken Klamotten gehört von nun an der Geschichte an, wie Bessin gegenüber dem "Spiegel" verraten hat.

Ilka Bessin hört als auf. Die Kunstfigur mit den pinken Klamotten gehört von nun an der Geschichte an, wie Bessin gegenüber dem "Spiegel" verraten hat.

Ihren letzten Auftritt hatte "Cindy aus Marzahn" bereits Anfang Juni, ein weiteres Mal will Ilka Bessin nicht in ihren pinken Jogginganzug schlüpfen: "Man darf so eine Figur nicht totspielen. Wenn man sich elf Jahre lang Abend für Abend eine Perücke aufsetzt und einen pinkfarbenen Jogginganzug anzieht, muss man aufpassen, dass die Leute nicht irgendwann sagen: Boah, ich kann den Scheiß nicht mehr sehen. So weit soll es nicht kommen", begründet Ilka Bessin ihre Entscheidung in einem Interview gegenüber dem "Spiegel".

Seit 2009 war ihre Kunstfigur regelmäßig in TV-Shows zu sehen - u.a. kommentierte  "Cindy aus Marzahn" als "Mother of Big Brother"  die Geschehnisse in der Markus Lanz.

Ob das Karriereende von "Cindy aus Marzahn" auch für Ilka Bessin gilt, kann die Komödiantin noch nicht beantworten. Vorerst wolle sie gemeinsam mit einer Schneiderei Kleidung für Übergewichtige designen und eine Comedy-Pause einlegen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen