"Daheim in Österreich" wird "Studio 2"

Im Bild: Martin Ferdiny, Birgit Fenderl, Verena Scheitz, Norbert Oberhauser.
Im Bild: Martin Ferdiny, Birgit Fenderl, Verena Scheitz, Norbert Oberhauser.Bild: Thomas Ramstorfer
Ab 7. Jänner stehen auch neue Moderatoren vor der Linse. Dabei: Verena Scheitz, Norbert Oberhauser, Martin Ferdiny und Birgit Fenderl
Ab 7. Jänner wird aus dem ORF-2-Vorabendmagazin „Daheim in Österreich" das „Studio 2" – und hier ändert sich nicht nur der Name, sondern auch die Moderation, die von zwei Teams übernommen wird: Martin Ferdiny und Birgit Fenderl werden sich im Wochenrythmus mit Verena Scheitz und ORF-Neuzugang Norbert Oberhauser abwechseln.

Doch ganz so neu ist Norbert Oberhauser gar nicht, es ist vielmehr eine Rückkehr. Bereits während seiner Studentenzeit arbeitete er im Landesstudio Steiermark – wo auch sein Vater Pert Oberhauser einst als Unterhaltungschef tätig war.

Nach mehreren Stationen hinter dem Radio-Mikro und als Puls4-Moderator kehrt der 46-Jährige nun zu seinen Wurzeln zurück. „Ich bin selbst am meisten überrascht. Als der Anruf kam, habe ich aber sofort zugesagt", freut sich der gebürtige Steirer im Gespräch mit „Heute".

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch. „Ich hab die alten Moderationssachen aus dem Schrank geholt und zu bügeln begonnen." (col)

Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
ÖsterreichBildÖsterreichNorbert Oberhauser

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen