"Danke für mein zweites Leben"

Bild: privat
Silvia Scholz aus St. Pölten kann aufatmen. Seit einer Lungentransplantation vor einem Jahr genießt sie ihr neues Leben. Die 43-Jährige geht wandern und nahm sogar bei einem Hobbylauf in der Kategorie Nordic Walking teil.
"Und ich bin nicht Letzte geworden", schmunzelt sie. Die Mitarbeiterin der Pastoralen Dienste der Diözese St. Pölten möchte jetzt mit ihrer Geschichte Menschen mit chronischen Lungenerkrankungen Mut machen. Sie weiß, wovon sie spricht. Aufgrund einer angeborenen Krankheit verschlechterte sich die Lungenfunktion jedes Jahr etwas mehr.

Um den Alltag zu bewältigen, benötigte sie rund um die Uhr ein Sauerstoffgerät. Die Kurzatmigkeit und die ständige Müdigkeit änderten sich dadurch aber nicht. Erst die Lungentransplantation verhalf ihr zu neuem Atem. Von wem die Lunge stammt, weiß sie nicht. Scholz: "Ich kann nur Danke sagen für dieses Geschenk der Nächstenliebe!"

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Nav-AccountCreated with Sketch.TimeCreated with Sketch.| Akt: