"Das magische Haus": Schweighöfer spricht Katze

Es muss nicht immer Disney sein: Bevor Angelina Jolie nächste Woche als "Maleficent" die Märchentradition des Animationsgiganten hochleben lässt, kommt ein kleines, aber feines Trickfilm-Abenteuer in die heimischen Kinos. "Das magische Haus" startet am 22. Mai in Österreich.

Es muss nicht immer Disney sein: Bevor Angelina Jolie nächste Woche als die Märchentradition des Animationsgiganten hochleben lässt, kommt ein kleines, aber feines Trickfilm-Abenteuer in die heimischen Kinos. "Das magische Haus" startet am 22. Mai in Österreich.

"Das magische Haus" handelt von der ausgesetzten Katze Thunder (in der deutschen Synchronisation von Matthias Schweighöfer gesprochen). Während eines Sturmes verkriecht sich der Kater ins Haus des Zauberers Lawrence (Dieter Hallervorden). Dieser wohnt mit seinen Haustieren und per Magie zum Leben erweckten Gegenständen zusammen. Thunder wird in die Familie aufgenommen, versteht sich aber alles andere als prächtig mit einigen seiner neuen Mitbewohner. Als Lawrence ins Krankenhaus kommt, muss die bunte Wohngemeinschaft jedoch an einem Strang ziehen, um das Haus vor dessen Neffen Daniel zu schützen. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen