"Das Wort 'Pussy' kommt in 'Fifty Shades of Grey' ni...

Der Republikaner Joe Walsh schimpfte nach der Empörung über Trumps "Pussy"-Sager alle Frauen, die sich nun darüber aufregen, auf seinem Twitter-Account. "Wer zum Teufel hat die 80 Millionen 'Shades of Grey'-Bücher gekauft", wirft er ihnen Scheinheiligkeit vor. Sehr zum Ärger von E.L. James, die das Buch geschrieben hat.

 
The word "pussy" does not appear in Fifty Shades of Grey. And it's fiction. You know. FICTION.
— E L James (@E_L_James)

Der Republikaner Joe Walsh schimpfte nach der Empörung über   "Pussy"-Sager alle Frauen, die sich nun darüber aufregen, auf seinem Twitter-Account. "Wer zum Teufel hat die 80 Millionen 'Shades of Grey'-Bücher gekauft", wirft er ihnen Scheinheiligkeit vor. Sehr zum Ärger von E.L. James, die das Buch geschrieben hat.

James antwortete dem konservativen Radiomoderator ebenfalls auf Twitter. "Das Wort 'Pussy' kommt in 'Fifty Shades of Grey' nicht vor. Und es ist Fiktion. Sie wissen schon. FIKTION", schrieb sie Walsh zurück.

Auch andere Twitter-User waren über den Vergleich von Walsh verärgert. "All diese Leute, die nicht auf grausame Weise umgebracht werden wollen. Wer zum Teufel hat dann all diese Stephen King-Bücher gekauft", fragte einer zynisch zurück.

Eine Antwort von Walsh ist bislang ausgeblieben.

 

If women are so outraged by Trump's dirty talk, then who the hell bought the 80 million copies of "Fifty Shades Of Grey?"

Grow up.
— Joe Walsh (@WalshFreedom)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen