"Deadpool 2" wird zu Weihnachten jugendfrei

Der Film kommt in den USA als PG-13-Version in die Kinos. Mit einer neuen Rahmenhandlung und Charity-Beteiligung.
"Fox hat im Grunde seit den Anfängen im Jahr 2006 nach einer jugendfreien Version verlangt", verrät Deadpool-Darsteller Ryan Reynolds, der maßgeblich an der Umsetzung der Filme beteiligt war (via "Deadline"). "Ich habe seit 2006 nein gesagt. Jetzt, dieses eine Mal, sagte ich mit zwei Bedingungen ja. Erstens, ein Teil der Einnahmen wird für wohltätige Zwecke verwendet. Zweitens, ich wollte Fred Savage kidnappen. Die zweite Bedingung musste ich erst lang und breit erklären..."

Der Schauspieler Fred Savage ist vor allem für die Hauptrolle in der Familienserie "Wunderbare Jahre" bekannt. Er war aber auch in der Fantasy-Komödie "Die Braut des Prinzen" zu sehen. Darin spielt Savage einen Buben, dem von seinem Großvater (Peter "Columbo" Falk) aus dem titelgebenden Roman vorgelesen wird.

Neue Szenen

Diese Rahmenhandlung inspiriert nun die neue Rahmenhandlung von "Deadpool 2". Acht Szenen wurden hierfür mit Reynolds und Savage gedreht. "Obwohl meine Beteiligung an diesem Film alles andere als freiwillig war, bin ich glücklich festzustellen, dass 'Fudge Cancer' von dieser schamlosen Profitmache profitiert", scherzte Savage.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch. Charity

Von jedem Ticket, das verkauft wird, geht ein Dollar an die "Fuck Cancer"-Kampagne, die eigens für den Re-Release von "Deadpool 2" kurzzeitig den jugendfreien Namen "Fudge Cancer" bekommt.

Fred Savage
Fred Savage
Die Comicverfilmung startet in den USA unter dem Titel "Once Upon a Deadpool". In Österreich kommt diese Version des Streifens leider nicht in die Kinos.



(lfd)

Nav-Account heute.at Time| Akt:
KinoKinoComicverfilmungRyan Reynolds

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen