"Die Prostituierten warten vor Berufsschule auf Freier"

Bild: Leserreporterin Andrea M.
Blaulicht-Einsatz im Rotlicht: Eine Anrainerin informierte am Mittwochabend die Polizei, weil mehrere Prostituierte an der Ecke Scheydgasse/Strohbogasse standen.


"Das ist in unmittelbarer Nähe zur Berufsschule für Automechaniker und damit absolute Sperrzone", ist WIFF-Bezirksrat Hans Jörg Schimanek empört. "Als die Polizei weg war, sind die Damen wieder auf verbotener Stelle auf Freierfang gegangen." Eine zeitliche Beschränkung der Prostitution im Gewerbegebiet Strebersdorf reicht für den Politiker nicht. ""

Derzeit läuft dafür eine Unterschriftenaktion:   .
Nav-Account heute.at Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen