"Die Trauzeugen AG": Wenig Neues, trotzdem gut

Was tut der reiche Nerd, der die Hochzeit mit seiner Traumfrau plant, aber über keinen Freundeskreis und somit über keinen "Best Man" verfügt? Richtig, er heuert die Profis der "Trauzeugen AG" für den Job an und beschert dem Kinopublikum ein abwegiges Chaos mit tiefen Schmähs und wenig überraschender Wende.

Was tut der reiche Nerd, der die Hochzeit mit seiner Traumfrau plant, aber über keinen Freundeskreis und somit über keinen "Best Man" verfügt? Richtig, er heuert die Profis der "Trauzeugen AG" für den Job an und beschert dem Kinopublikum ein abwegiges, doch überraschend komisches Chaos.

Zwei Wochen vor der Hochzeit möchte Gretchen () endlich die sieben Trauzeugen ihres Verlobten Doug (Josh Gad) kennenlernen, allen voran natürlich den wichtigsten von ihnen, Dougs "Best Man" Bic. Das löst eine spontane Panikattacke beim Bräutigam aus. Lange hat er es aufgeschoben, nun muss Doug sich dem Problem stellen: Weil er nicht zugeben wollte, keine Freunde zu haben, hat er Bic und die anderen kurzerhand erfunden.

Als Doug seinem Hochzeitsplaner Edmundo (Ignacio Serricchio) die Misere beichtet, drückt ihm dieser die Nummer von Jimmy Callahan (Star-Comedian Kevin Hart) in die Hand. Der verdient als professioneller Trauzeuge sein Geld und spielt für den richtigen Betrag jedermanns besten Kumpel. Ein fettes Honorar vor Augen verwandelt sich Jimmy in Bic und castet in Windeseile eine Trauzeugen-Truppe. Während das vorprogrammierte Chaos seinen Lauf nimmt, entdeckt er, dass ihm sein Kunde Doug tatsächlich am Herzen liegt.

Sympathiepunkte statt Innovation

"Die Trauzeugen AG" bedient sich ungeniert am mittlerweile schon recht reichhaltigen Fundus der Hochzeits-Comedy-Nische. Vergleiche mit "Die Hochzeits-Crasher" (Fremde geben sich als Hochzeitsgäste aus), "Trauzeuge gesucht" (Bräutigam muss Freundschaft schließen, um Trauzeugen zu finden) und "The Wedding Date" (Bezahlung für Hochzeitsbegleitung) drängen sich auf.

Darüber hinaus reiht sich der Film nahtlos in breite Masse an Bromances ein, die in den letzten Jahren produziert wurden. Die Gags sind in unmittelbarer Nähe der Gürtellinie angesiedelt, der Handlungsverlauf ist vorhersehbar, die Grundmessage ("Freundschaft ist das höchste Gut" oder ein ähnlich banaler Spruch) sowieso aufgelegt.

Doch obwohl "Die Trauzeugen AG" alte Gags aufwärmt und noch ältere Formeln bedient, erweist sich der Film als witzige und vor allem sehr sympathische Komödie. Hauptverantwortlich dafür ist die Paarung Josh Gad/Kevin Hart. Brennenden Omas, aberwitzigen Sexunfällen und den phsyikalisch unmöglichen Stunts zum Trotz wirken die beiden stets echt und sorgen für die nötige Identifikationsfläche.

"Die Trauzeugen AG" startet am 13. März im Kino.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen