Kater Foxi nach erst sieben Tagen gerettet

Stubentiger Foxi aus Tulln ist noch einmal mit einem großen Schreck davon gekommen. Der herzkranke Kater ging auf Entdeckungsreise ins Nachbarhaus und kam nicht mehr heraus.
Große Freude bei Kater und Herrchen in Tulln: Die schüchterne Samtpfote Foxi ist nie lange weg. Das ist auch gut so, denn der Stubentiger hat Herzprobleme und bekommt täglich Medikamente. Deshalb machte sich die Besitzerin des rot getigerten Katers Sorgen, nachdem der Vierbeiner tagelang nicht nach Hause kam. Sieben Tage lang wurde nach Foxi verzweifelt gesucht und die Pfotenhilfe Tulln alarmiert.

Happy End vor dem Geburtstag

"Ich bin im Garten gesessen und dann habe ich ihn nicht nur miauen, sondern richtig schreien gehört. Dann habe ich ihn auch aus dem Dachfenster im Nachbarhaus herausschauen gesehen", berichtet die Tullner Katzen-Mammi. Dann wurden sogleich die Nachbarn verständigt und so konnte der völlig verschreckte Kater schließlich gerettet werden.

Lauser Foxi war nämlich ins Nachbarhaus gehuscht, welches gerade renoviert wird. Das scheue Tier dürfte sich dann sieben Tage lang vor den Arbeitern versteckt haben - zwei Kilogramm nahm Foxi ab. Aber Ende gut, alles gut: Foxi wird jetzt liebevoll aufgepäppelt. Am Freitag wird der Stubentiger zwölf.

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.


Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
TullnNewsNiederösterreich

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen