"Do it yourself" im geförderten Wohnbau

Bild: PID/Schaub-Walzer
Neue Wege gehen die Genossenschaften "Gewog" und "Frieden" bei einem geförderten Bauprojekt in der Donaustadt

Neue Wege gehen die Genossenschaften "Gewog" und "Frieden" bei einem geförderten Bauprojekt in der Donaustadt.

Mieter der 218 Wohnungen beim Rennbahnweg können dabei selbst ausmalen, Fliesen und Boden verlegen und andere handwerkliche Tätigkeiten ausführen.

Vorteil: Dadurch sparen sie bares Geld. Im Fall von Reinhard Pientsch und Freundin Kathrin (Bild) waren es etwa zwölf Prozent des Baukostenanteils für ihre 66-m2-Wohnung – rund 1.800 Euro. Etwa zehn Prozent der Mieter haben sich am Projekt beteiligt.

Wohnbaustadtrat Michael Ludwig: "Für diese bedeutet das Angebot eine deutliche finanzielle Entlastung."

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen