"Domino's" kühlt Zutaten in Lkw auf Straße

Vor kurzem eröffnete in Wien-Floridsdorf ein Lokal der US-Lieferkette "Domino's Pizza". Bereits jetzt sorgt das Restaurant für Aufsehen – nicht nur positiv.

"Mir ist ein Rätsel, wie der Pizza-Laden vor den gestrengen Augen der Behörden in dieser Form in Betrieb gehen konnte!", so WIFF-Bezirksrat Hans Jörg Schimanek.

Was ihn zu erhitzt? Seit der Eröffnung vor mehreren Wochen parkt vor "Domino's Pizza" in der Angerer Straße (Floridsdorf) ein Lkw, in dem die Zutaten für die Pizzen gekühlt werden. Die Stromversorgung kommt aus dem Lokal über ein Verlängerungskabel – das bis vor kurzem über den Gehsteig verlegt wurde.

Magistratisches Bezirksamt prüft

Schimanek alarmierte die Magistratsdirektion. "Der Fall wurde uns letzte Woche zur Kenntnis gebracht. Das Magistratische Bezirksamt für den 21. Bezirk (MBA 21) hat daraufhin eine sofortige Überprüfung bei der MA 36 (Technische Gewerbeangelegenheiten, behördliche Elektro- und Gasangelegenheiten, Feuerpolizei und Veranstaltungswesen) angeordnet", bestätigte diese.

"Dabei soll geprüft werden, ob Maßnahmen laut dem Elektrotechnikgesetz und der Gewerbeordnung für die Behörde notwendig sind. Die Stellungnahme wird in den nächsten Tagen erwartet. Ein Kühl-LKW wird höchstwahrscheinlich nicht den Kühlraum ersetzen können," so eine Sprecherin der Magistratsdirektion.

"Domino's" beruhigt: "Der Lkw ist Dienstagfrüh weg. Wegen des großen Andrangs rund um die Eröffnung war die Kühlung im Lokal zu klein, deshalb mussten wir auslagern. Außerdem hatte die Kühlung vor kurzem einen kleinen Defekt. Der Lkw war immer als Übergangslösung geplant." (ck)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Floridsdorfer ACGood NewsWiener Wohnen

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen