"Dracula Untold": Märchenstunde mit Vampiren

Graf Dracula kehrt ins Kino zurück! "Dracula Untold" erzählt die Geschichte des berühmtesten aller Blutsauger neu. Als märchenhafter Gutmensch rettet er Transsylvanien vor einer türkischen Invasion. Der Film bietet Fantasy, Schlachtgetümmel und eine kleine Prise Horror. Zu den Highlights der Vampirfilm-Geschichte gehört "Dracula Untold" leider nicht.

Graf Dracula kehrt ins Kino zurück! "Dracula Untold" erzählt die Geschichte des berühmtesten aller Blutsauger neu. Als märchenhafter Gutmensch rettet er Transsylvanien vor einer türkischen Invasion. Der Film bietet Fantasy, Schlachtgetümmel und eine kleine Prise Horror. Zu den gehört "Dracula Untold" aber leider nicht.

Prinz Vlad () Vlads eigenen (und einzigen) Sohn als Pfand - und eine Heerschar transsylvanischer Jünglinge für seine Armee.

Obwohl er der Übermacht der Türken nichts entgegenzusetzen hat, weigert sich Vlad, die Forderungen des Sultans zu erfüllen. Verzweifelt sucht er eine entlegene, eben erste entdeckte Höhle in den Bergen auf, in der ein Vampir () haust. Dieser schlägt dem Prinzen einen teuflischen Handel vor: Trinkt Vlad von seinem Blut, erhält er für drei Tage die Kräfte, die er benötigt, um den Feind zurückzuschlagen. Für diesen Zeitraum ist der Prinz Vampir auf Probe. Nur wenn er sich bis zum Ablauf der Frist an Menschen nährt, ist die Verwandlung unwiderruflich. Vlad willigt ein und zieht gestärkt in den Kampf. Doch bald nimmt der Durst überhand...

Ein guter Kerl

) ein Sympathieträger. Er besiegt im Namen Christi die heidnischen Türken und wendet sich schließlich nur ob der Trauer um den Verlust seiner geliebten Gattin dem Bösen zu.

In "Dracula Untold" verhält es sich ähnlich. Hier ist es allerdings nicht nur Liebe zu seiner Familie, die Dracula antreibt, sondern auch die Liebe zu seinem Volk, ja im Grunde zu allen unterjochten Völkern. Dem Vampir gegenüber gesteht Vlad ein, tausende Menschen getötet zu haben. Seinem Sohn liefert er die Erklärung dazu: Das Morden und Pfählen habe der Abschreckung dienen und somit vielen Unschuldigen das Leben retten sollen.

Märchenstunde

und die Drehbuchautoren Matt Sazama und Burk Sharpless eine Vampir-Story darauf aufbauen würden. Stattdessen verwandeln sie "Dracula Untold" aber in eine actiongeladene Fantasy-Schlacht um Transsylvanien. Vlad besiegt im Alleingang tausend Männer. Hunderttausend Fußsoldaten (mit Augenbinden!) legen innerhalb von zwei Tagen hunderte Kilometer zurück. Die gesamte transsylvanische Bevölkerung passt in ein Bergkloster.

Für ein Märchen mag das passen. Für ein Fantasy-Format anno 2014 ist es, gelinde gesagt, peinlich. Schade, denn die Special Effects - Prinz Vlad als fliegender Fledermausschwarm, Charles Dance als runzeliger, langzüngiger Obervampir - sind durchaus gelungen.

"Dracula Untold" startet am 2. Oktober in den österreichischen Kinos.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen