"Dragon Ball FighterZ" auf Switch: Kamehameha!

Die Coronakrise ist die beste Zeit, etwas im Nintendo eShop zu stöbern. Wer dort "Dragon Ball FighterZ" noch nicht entdeckt hat, muss das schleunigst nachholen.
Zwar schon in die Jahre gekommen, aber noch immer mit brandneuen Inhalten wird das Actionspiel "Dragon Ball FighterZ" versorgt. Zwar hat der Titel er verspätet nach PC, Xbox One und PlayStation 4 den Weg auf die Nintendo Switch gefunden, dennoch ist er auch hier ein Pflichtspiel. Auffällig: Die grafischen Unterschiede des Anime-Kampfspiels zwischen Konsole und Switch sind fast nicht vorhanden.

Auch wenn die Grafik im Comicstil gehalten ist, so gut wie "Dragon Ball FighterZ" sah noch kaum ein Spiel zuvor auf Nintendos Hybridkonsole aus. Auch der Mix zwischen 2D- und 3D-Grafik gefällt sehr. So prügeln sich zwar die Kämpfer am Schirm als 2D-Figuren, Explosionen, Spezialeffekte und teils die Arenen selbst stechen aber immer wieder in 3D-Optik hervor. Dazu kommen Videosequenzen, die mit den neuesten "Dragon Ball"-Folgen locker mithalten können.

Spielerisch findet man sich im Titel zwischen den "Universe 6"- und "Future Trunks"-Handlungsbögen der "Dragon Ball Super"-Serie wieder. Ohne inhaltlich zu viel verraten zu wollen: Auf den Spieler warten spannende Kämpfe gegen Größen wie Frieza, Cell oder Nappa. Und auch der ewige Kampf zwischen Serienheld Son Goku und Widersacher Vegeta geht natürlich weiter. Außerdem gibt es auch viele Szenen und Charaktere zu sehen, die bisher noch in keinem "Dragon Ball"-Game auftraten.

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Alles wie im Original

24 Kämpfer hat "Dragon Ball FighterZ" zu bieten, neue wurden und werden mit Download-Paketen ausgeliefert. Darunter sind neuerdings Kämpfer wie Son-Goku (Ultra-Instinkt) oder Kefla. Doch auch ganz ohne zusätzliche Charaktere ist die Prügelei mit den vorhandenen Kämpfern Klasse. Lobenswert: Das Spiel verwendet auch alle Musikstücke, Sprüche und Sounds der Original-Serie. Für Kenner ist das ein absoluter Leckerbissen.

Alle Game Reviews in der Übersicht!



Anders als viele neue Prügler ist das Kampfsystem von "Dragon Ball FighterZ" zugänglicher und leichter erlernbar, aber dennoch schwierig zu meistern. Das System funktioniert nciht durch schwierige Tastenkombos, sondern durch gute Reaktion auf die Anktion des Gegners. Greift dieser an, kann man Attacken ausweichen, sie blocken oder sie kontern. Umgekehrt kann der Angreifer wieder einen anderen Angriff an die Verteidigung ketten. Damit ergeben sich muntere Duelle, in denen kein Stress mit langen Tastenkombinationen aufkommt.

Jeweils ein Trio tritt an

Besonders macht das Kampfsystem auch, dass der Spieler eine Gruppe aus drei Charakteren für den Kampf bilden kann. Kämpft eine Figur und teilt grad kräftig aus, kann man zur zweiten Figur wechseln und beinahe nahtlos weiterprügeln, was spektakuläre fliegende Kämpferwechsel möglich macht und auch eine Prise Taktik mit sich bringt. Die Wechsel lösen zum einen Spezialattacken aus, die Gegner zur Weißglut bringen können, und zum anderen kann man die eigenen Figuren vor heftigen Attacken im letzten Moment retten.



Ungewöhnlich für einen Prügler ist die ausführliche Story, die er mit sich bringt. Die drei Kampagnen-Kapitel bringen sehr lange Videosequenzen und tiefgehende Hintergrundgeschichten mit sich, die man so nicht erwartet hat. Auch im Rest des Storymodus ist nichts so, wie man eigentlich vermuten würde. Der Spieler bewegt sich nämlich selbstständig über ein Spielfeld und muss dabei zu einem Boss vordringen. Dabei kann er selbst entscheiden, ob er sich leichteren oder schwierigeren Gegnern stellt. Auch hier hat allerdings jeder Weg eine eigene Geschichte mit individuellen Videosequenzen.

Spannende Modi im Programm

Neben der Story bietet "Dragon Ball FighterZ" auch andere spannende Modi, die man zum Teil mit der Spielerfahrung aus den absolvierten Kämpfen freischalten muss und über eine nett aufgemachte Lobby erreichbar sind. Der Arcade-Modus bietet drei Schwierigkeitsgrade mit unterschiedlichen Feinden mit einer Bewertung der Kämpfe und sich am Härtegrad anpassenden Gegnern. Der Online-Modus kommt zwar ohne Sprach-Chat aus, Arena- oder Freundschaftskämpfe finden sich aber mehr als genug auf den Servern.



Bei der Switch-Version zeigen sich schließlich auch ein paar Eigenheiten. So ist es knifflig, mit den kleinen Sticks Manöver korrekt auszuführen, was die Bedienung mit den Tasten zur Steuervariante Nummer 1 macht. Dafür kann man über die Joy-Con-Controller auch lokal auf der Switch schnell gegen eine Bekannten antreten. "Dragon Ball FighterZ" mischt die Prügler-Welt gehörig auf, glänzt mit frischen Ideen und einer ausführlichen Story und ist nicht nur für jeden "Dragon Ball"-Fan die Erfüllung seiner Träume.

Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
ReviewDigitalSpieletestBandai NamcoSpieletest

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen