App-Test

Große Verwirrung um ganz neues WhatsApp-Design

Das Farbschema von WhatsApp ist bei manchen Nutzern neu grün statt blau. Grund dafür ist ein Test der Messenger-App. Das musst du wissen.

Große Verwirrung um ganz neues WhatsApp-Design
Bei manchen Nutzern hat das Farbschema von WhatsApp von Blau auf Grün gewechselt.
Weronika Peneshko / dpa / picturedesk.com

Ob die Anzeige neuer Nachrichten, der Status deiner Freunde oder der Plus-Button, um einen neuen Chat zu starten: Hast auch du dich gefragt, warum in der App plötzlich alles vom vertrauten Blau zu einem leuchtenden Grün gewechselt hat? Einige wohl ja, denn bei Google trendeten zuletzt Suchanfragen wie "WhatsApp plötzlich grün", "WhatsApp grün statt blau".

Der Grund für diesen Farbwechsel ist eine Änderung der weltweit beliebten Messenger-App. Falls du diese Änderungen nicht sehen kannst, brauchst du noch etwas Geduld. Laut WhatsApp wird das Update schrittweise ausgerollt.

Was hat sich geändert?

Laut WhatsApp wurde die Farbe Grün für die Anzeigen in der App aufgrund ihrer Markenfarbe ausgewählt. Neben dem Farbschema erhalten auch Symbole und Buttons einen neuen Look. Zudem hat die App mehr Weißraum, beziehungsweise haben sich die Abstände vergrößert. In diesen will der Messenger dann künftig Chatfilter platzieren.

Android-Nutzer werden zusätzlich Veränderungen bemerken: Das WhatsApp-Logo erscheint nun bei einigen auf dem Chats-Reiter und die Navigationsleiste befindet sich neu am unteren Bildschirmrand.

Farbe frei wählbar

Laut dem Fanblog WABetaInfo soll es Nutzerinnen und Nutzern künftig möglich sein, die Akzentfarbe selbst auszuwählen. Neben Grün und Blau hat man zukünftig die Wahl zwischen Schwarz, Violett und Rot. In der aktuellen App-Version gibt es jedoch noch keine Möglichkeit, dein neues Grün selbst zu wechseln.

Falls dir das Grün nicht gefällt, gibt es laut Netzwelt.de über Umwege trotzdem vorab Möglichkeiten, diese zu ändern.

So kannst du deine Farbe jetzt schon ändern

Nutzer können sich als Beta-Tester bei WhatsApp bewerben, um neue Updates wie beispielsweise das Farbwechsel-Feature zu erhalten, bevor sie in der regulären App-Version verfügbar werden. Allerdings sind solche Beta-Programme meistens sehr überlaufen und nur selten gibt es freie Plätze.

Änderungen bei WhatsApp – das wird jetzt völlig neu

1/5
Gehe zur Galerie
    Der Nachrichtendienst von Meta bekommt Anfang des Jahres einige neue Funktionen und ein überarbeitetes Design.
    Der Nachrichtendienst von Meta bekommt Anfang des Jahres einige neue Funktionen und ein überarbeitetes Design.
    IMAGO/NurPhoto

    Es gibt alternative WhatsApp-Clients wie WhatsApp Plus, GBWhatsApp und Watusi, die erweiterte Gestaltungsmöglichkeiten bieten. WhatsApp warnt aber vor deren Nutzung, da sie Risiken wie Kontosperrungen und Malware bergen.

    Diese Storys solltest du am Freitag, 5. Juli, gelesen haben

    Auf den Punkt gebracht

    • WhatsApp testet ein neues grünes Farbschema für die App, das schrittweise ausgerollt wird
    • Neben der Farbänderung erhalten auch Symbole und Buttons ein neues Aussehen, und es gibt mehr Weißraum in der App
    • Zukünftig soll es möglich sein, die Akzentfarbe selbst auszuwählen, aber in der aktuellen Version ist das noch nicht möglich
    • Interessierte können sich als Beta-Tester bewerben, um neue Updates zu erhalten, sollten aber vorsichtig sein, da alternative WhatsApp-Clients Risiken bergen
    red, 20 Minuten
    Akt.