"E-Mobility"-Parade legt Wiener City lahm

Der ÖAMTC prognostiziert Staus auf der Zweierlinie.
Der ÖAMTC prognostiziert Staus auf der Zweierlinie.Bild: Archiv (Symbolbild)
Die Nerven der Wiener Autofahrer werden am Samstag auf eine harte Probe gestellt. Die "E-Mobility"-Parade sorgt für mehrere Staus und Verkehrsverzögerungen.
Am Samstag findet die weltweit größte "E-Mobility"-Parade in der Wiener Innenstadt statt.

Rund 800 Elektrofahrzeuge werden über Ring und Franz-Josefs-Kai von 15.00 bis 17.00 Uhr unterwegs sein. Auf den Umleitungsstrecken werden Autofahrer Verzögerungen einplanen müssen.



Von 15.00 bis 15.50 Uhr werden abschnittsweise Arsenalstraße, Prinz-Eugen-Straße und Schwarzenbergplatz stadteinwärts gesperrt.

CommentCreated with Sketch.9 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Ab ca. 15.50 bis 16.20 Uhr wird der Ring voraussichtlich ab Julius-Raab-Platz/Urania bis zur Oper nicht befahrbar sein. Von 16.20 bis voraussichtlich 17.00 Uhr werden dann Ring und Kai während der Parade abschnittsweise gesperrt.

Auch Baustelle sorgt für Stau

Auf der Ausweichstrecke über die Zweierlinie (vor allem Lothringerstraße) werden Verzögerungen schon wegen der Baustelle im Bereich Friedrichstraße/Getreidemarkt/Linke Wienzeile nicht ausbleiben.

Der ÖAMTC empfiehlt, großräumig, etwa entlang des Donaukanals, auszuweichen. (wil)

Nav-AccountCreated with Sketch. wil TimeCreated with Sketch.| Akt:
WienNewsWienVerkehrVerkehrsbehinderung/Stau

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren