"Ein Duke kommt selten allein" - Neuverfilmung?

Dax Shepard möchte die Actionkomödie "Ein Duke kommt selten allein" neu verfilmen. Plus: Details zum neuen Film "CHiPS".
Zwar führte der 42-jährige Filmemacher erst vor Kurzem noch bei der Actionkomödie "CHiPS" Regie, doch nun verriet er bereits sein neuestes Vorhaben: "Ich suche immer nach etwas, bei dem der Motorsport mit Komödie verschmilzt. Ich würde 'Ein Duke kommt selten allein' oder 'Starsky and Hutch' neu verfilmen. Ich würde an allem arbeiten, das mit Autos und Komödien zu tun hat."

Action-Komödie "CHiPS"

Vor der Arbeit an dem Drehbuch, habe sich Dax besonders von "Lethal Weapon" inspirieren lassen, wie er nun dem "Total Film"-Magazin verriet: "Ich habe mich mit dem Drehbuchautor des Films getroffen, nachdem ich unser Buch bereits fertig hatte. Und er meinte, dass es völlig unterschiedliche Filme seien und 'CHiPS' nicht halb so düster wie sein Film sei."

Schauspielerin wollte ihre Brüste zeigen

Dax' Frau Kristen Bell, die ebenfalls in der Action-Komödie "CHiPS" mitspielt, hatte erst vor wenigen Tagen ihr Streitthema am Set verraten: "Das einzige Thema, weshalb wir uns die ganze Zeit gestritten haben, war, als ich den Badeanzug im Film trug. Ich spielte diese flache, ungezogene, getrennt lebende Frau und ich wollte den Badeanzug weiter aufknöpfen, um meine Brüste zu zeigen, damit sie mehr wie eine Beverly Hills-Hausfrau wirkte. Und Dax schrie 'Das lenkt vom Thema ab!'. Aber ich bekomme nur einmal in meinem Leben große Brüste, weil ich stille. Also wollte ich meine großen, wunderschönen Ballon-Brüste auch zeigen." Der Film kommt am 21. April in die Kinos.

"Ein Duke kommt selten allein" wurde im Jahre 2006 sieben Mal für die "Goldene Himbeere" nominiert.
(LM)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.

Nav-Account heute.at Time| Akt:
KinoFilmDax Shepard

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen