"Ein Fall für zwei" kommt zurück ins TV

Bild: keine Quellenangabe
Der ZDF-Klassiker "Ein Fall für zwei" kehrt als Remake zurück auf die Bildschirme: Die Krimiserie um ein Ermittlerduo aus Anwalt und Detektiv startet am Freitag, 9. Mai, um 20.15 Uhr mit der Folge "Verhängnisvolle Freundschaft".
kehrt als Remake zurück auf die Bildschirme: Die Krimiserie um ein Ermittlerduo aus Anwalt und Detektiv startet am Freitag, 9. Mai, um 20.15 Uhr mit der Folge "Verhängnisvolle Freundschaft".

Als moderne Facetten der neuen Folgen, von denen zunächst vier abgedreht wurden, stellten die Macher neben einer cooleren Bildsprache die sehr viel komplizierteren Charaktere der Ermittler vor:

Es handelt sich um zwei Männer, die einander in der Jugend verbunden waren, sich aber auch immer wieder streiten. Nach und nach erfährt der Zuschauer mehr über die beiden. In der ersten Folge wird Anwalt Benni von Leo aufgefordert, ihn aus dem Gefängnis herauszuhauen.

 
Zwischen 1981 und 2013 schrieben 300 Folgen "Ein Fall für zwei" TV-Geschichte - Noch im vergangenen Jahr sahen fast fünf Millionen die Folgen aus Frankfurt am Main. Durchgängig spielte damals Claus Theo Gärtner alias Josef Matula den unkonventionellen Privatdetektiv - mit wechselnden juristischen Ermittlerpartnern.

Unvergessen ist dabei vor allem Günther Strack (1929-1999), der den Part des seriösen Rechtsanwalts Dr. Renz von Anbeginn bis 1988 innehatte.

Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen