"Ein Mann flirtete mit mir im Fitnessstudio!"

Bild: zVg
Zwei Jahre lang spürt Coco nun schon, wie ein Mann sie beim Trainieren beobachtet. Eigentlich genießt sie diese Blicke. Trotzdem möchte sie ihren Mann nicht betrügen.
Frage von Coco (37) an Doktor Sex: Seit zwei Jahren begegne ich im Fitnessstudio einem Mann. Seine Blicke auf mich sind immer sehr speziell und ich spüre, dass er mit mir flirtet. Ich mag das sehr, es macht mich glücklich. Auch meine Kolleginnen, mit denen ich trainiere, haben mittlerweile gemerkt, dass er mich dauernd anschaut. Mein Mann und ich sind schon eine Weile zusammen. Ich mag ihn sehr und möchte ihn nicht betrügen. Was soll ich tun? Sollte ich nicht mehr in dieses Fitnessstudio gehen?

Antwort von Doktor Sex

Liebe Coco

Du trainierst unter den, wie du schreibst, sehr speziellen Blicken dieses Mannes. Du spürst, dass er mit dir flirtet – derart offensichtlich, dass sogar deine Kolleginnen merken, was abgeht. Dir gefällt das alles, es macht dich glücklich. Geschätzte 200 Turtel-Fitness-Einheiten später kommt dir plötzlich dein Partner in den Sinn. Und dann fragst du mich, ob es womöglich besser wäre, nicht mehr in dieses Studio zu gehen, weil er dir am Herzen liegt und du ihn nicht betrügen möchtest. Sorry – worum gehts?

Wie du schreibst, hast du von Anfang an gemerkt, dass du diesem Mann gefällst, dass er auf dich reagiert und mit dir flirtet. Das hat dich bisher auch nicht gestört – im Gegenteil. Du wirst ihm auch kaum zwei Jahre lang die kalte Schulter gezeigt haben, sonst hätte er nämlich schon lange aufgegeben. Mit anderen Worten: Du hast das Spiel mitgespielt. Dieses – so scheint mir – wächst dir aber nun über den Kopf. Vielleicht, weil du spürst, dass da für dich noch viel mehr möglich wäre, als zwischen Hanteln und Hometrainern lange Blicke auszutauschen und an der Bar schweigend Isostar zu trinken. Vielleicht auch, weil ein konkretes Angebot von ihm im Raum steht.

Die besten Bilder, die heißesten Storys: Folgen Sie uns auf Instagram!
Was tun? Komisch fände ich, wenn du dich - und deinen Spaß an der Sache - verleugnen würdest. Indem du Knall auf Fall dem Fitnesscenter fernbleiben und anderswo ein Abonnement lösen würdest. Angemessen und auch deinem Alter entsprechend wäre es, wenn du zuerst ehrlich zu dir selber wärst und dir klarmachen würdest, was Sache ist – ungeachtet dessen, was die Moral befiehlt und deine Eltern oder dein Ehemann dir sagen würden. Vielleicht erkennst du ja, dass du dir mit deiner Frage an mich nur etwas vormachst.

Haben auch Sie eine Frage an Doktor Sex?
Nutzen Sie die Möglichkeit, sich zu einem Anliegen rund um Liebe, Sex und Beziehung von einem Fachmann beraten zu lassen. Senden Sie Ihre Frage ganz einfach per Mail an doktor.sex@heute.at. Aus Gründen des Datenschutzes werden die Namen und die Altersangaben von der Redaktion abgeändert. Wir bitten um Verständnis, dass nicht jede Frage beantwortet werden kann.
Das Bedürfnis nach Abwechslung gehört zum Leben und sich dieses einzugestehen bedeutet, erwachsen zu sein. Anzuerkennen, dass es unzählige Möglichkeiten gibt, wie und mit wem man das eigene Leben auch noch gestalten könnte, bedeutet ja nicht automatisch, diese alle zu realisieren. Jedoch befreit es vom Stress, dauernd etwas verdrängen und besser oder mindestens anders sein zu müssen, als man ist. Zu sich selber stehen macht menschlich.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch. Erst wenn du dir bewusst gemacht hast, welches deine Fantasien, Wünsche und Bedürfnisse sind und welche davon du in der Realität umsetzen möchtest, stehen Handlungen an. Egal, wofür du dich entscheiden wirst: Mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit werden (er-)klärende Gespräche dazugehören – mit dem Flirt, deinem Mann und allenfalls auch mit deinen Kolleginnen. (wer)

Nav-Account heute.at Time| Akt:
Leser-ReporterCommunitySexualitätBeziehungTamediaSex-Tipps

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen