"El Chapo"-Darsteller bei Prozess gegen Drogenboss

In der Netflix-Serie "Narcos: Mexico" spielt Alejandro Edda den berüchtigten Verbrecher. Jetzt hat er ihn vor Gericht besucht.

Joaquin "El Chapo" Guzman wird momentan in New York der Prozess gemacht. Dem 61-Jährigen, der sich in allen Anklagepunkten für unschuldig erklärt hat, wird unter anderem vorgeworfen, einen internationalen Drogenring aufgezogen zu haben.

Der mexikanische Schauspieler Alejandro Edda, der in der Netflix-Serie "Narcos: Mexico" den jungen Guzman porträtiert, hatte am Rande des Prozesses ein "sehr surreales" Erlebnis. Er besuchte den Prozess gegen sein Rollenvorbild.

Wie viele andere Gerichtskibitze stellte er sich zeitig in der Früh an, um einen Platz im Saal zu bekommen. "Es ist eine seltene Gelegenheit", sagte er gegenüber CNN. "Was gibt es besseres, als den Mann im echten Leben zu beobachten, von seinem Verhalten zu lernen".

Kurz vor dem Prozessstart sprach der 34-Jährige mit den Anwälten von Guzman. Als der Angeklagte wenig später den Gerichtssaal betrat, plauderte er kurz mit seinen Rechtsvertretern, blickte dann auf, sah Edda direkt in die Augen und nickte ihn lächelnd an. "Es war sehr surreal. Ich zittere noch immer", so Edda nach der Begegnung.

Edda wird Guzman auch in der zweiten Staffel von "Narcos: Mexico" spielen. Ein Startdatum dafür gibt es allerdings noch nicht.

(baf)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Usain BoltSwisscom-TVDrogenNetflix

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen