"Elisabeth" kehrt nach Schönbrunn zurück

Der Ehrenhof des Schlosses verwandelt sich ein Wochenende lang in eine Musical-Bühne.
Im Jenseits muss sich der Mörder von Kaiserin Elisabeth für seine Tat rechtfertigen und behauptet, der Tod persönlich hätte ihn angestiftet – und das aus Liebe. Dann erzählt er die Geschichte seines Opfers und ihrer großen Liebe Franz Joseph. Von Anfang an beobachtet und verfolgt der Tod das Schicksal der Monarchin.

Michael Kunze und Sylvester Levay schrieben das Drama-Musical "Elisabeth", das 1992 im Theater an der Wien seine Uraufführung feierte. Pia Douwes spielte damals den Titelpart, Viktor Gernot verkörperte Franz Joseph. Knapp 25 Jahre später schlüpfen sie erneut in ihre altbekannten Rollen. Uwe Kröger ist als Tod nicht mehr dabei, den Sensenmann gibt Mark Seibert.

Für die Regie der semikonzertanten Inszenierung zeichnet der bekannte Opern-, Musical-, Schauspiel-, Fernseh- und Filmregisseur Gil Mehmert ("Das Wunder von Bern", "Le Nozze di Figaro") verantwortlich, das Staging übernimmt der renommierte Choreograph Simon Eichenberger ("Der Besuch der alten Dame"). Begleitet werden SolistInnen und Cast vom Orchester der Vereinigten Bühnen Wien in großer Besetzung unter der musikalischen Leitung von Michael Römer.

CommentCreated with Sketch.0 Kommentar schreiben Arrow-RightCreated with Sketch. TICKETS für "Elisabeth" am 5. und 6. Juli 2019 in Schönbrunn finden Sie HIER.

(lfd)

TimeCreated with Sketch.; Akt:
WienEventsMusical

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren