"Endgeiler Fi**er" hat sich für alles entschuldigt

TV-Journalistin Dunja Hayali bei der "Goldenen Kamera" 2017.
TV-Journalistin Dunja Hayali bei der "Goldenen Kamera" 2017.Bild: Reuters

Dunja Hayali's umstrittener Facebook-Post an den "endgeilen Fi***er Emre" schlägt weiter Wellen: Erst löschte Facebook den Eintrag, jetzt entschuldigt sich Emre.

"Emre ... du endgeiler Ficker warum so ein hass auf deutsche??", eröffnete ZDF-Moderatorin Dunja Hayali (43) ihren Facebook-Eintrag, den sie vor einigen Tagen an einen User namens Emre richtete. Der Beitrag war eine Reaktion auf ein Posting des jungen Manns, der die Journalistin seinerseits heftig beschimpfte. Hayalis schlagfertige Antwort schlug hohe Wellen. Facebook löschte das Posting gar, weil man einen Verstoß gegen die Gemeinschaftsstandards festgestellt habe.

Später machte das soziale Netzwerk die Entfernung wieder rückgängig und eine Sprecherin erklärte am Dienstagabend: "Unsere Reporting-Systeme sind dafür entwickelt, Menschen vor Missbrauch, Hassrede und Mobbing zu schützen und wir bedauern, dass gelegentlich Fehler gemacht werden, wenn solche Reports bearbeitet werden – wie jetzt im Fall von Dunja Hayali. Wir wissen, dass es frustrierend sein kann, wenn solch ein Fehler passiert und entschuldigen uns hiermit dafür."

Emre entschuldigt sich

Mittlerweile hat auch Emre reagiert und sich ebenfalls bei der Moderatorin entschuldigt, wie diese ihren Fans am Mittwoch via Facebook mitteilt: "Liebe Follower, nachdem Emre sich beim ZDF gemeldet hat, habe ich gerade länger mit ihm telefoniert. Er hat sich für alles entschuldigt. Es tut ihm sehr leid, auch, dass er nicht nur mich, sondern auch andere mit seinen Worten verletzt hat. Seine Entschuldigung weiß ich sehr zu schätzen. Damit ist die Sache für mich erledigt. Das Posting wird gelöscht."

Und tatsächlich: Das Posting der 43-Jährigen ist nicht mehr zu finden. Dennoch hat die ZDF-Talkerin mit ihrer Reaktion auf die Hassbotschaft viel Aufmerksamkeit generiert und so vielleicht einigen Usern im Netz die Augen geöffnet. Die Journalistin setzt sich seit Jahren mit dem Thema auseinander und wurde schon mehrmals Adressat von beleidigenden Kommentaren. Auch Anfang 2016 erwirkte Hayali eine einstweilige Verfügung gegen einen User, der sie übel beschimpft hatte.

(ek)

Comment Jetzt kommentieren Arrow-Right
Nav-Account red Time| Akt:
Good NewsSwisscom-TVFacebookSocial MediaZDF

ThemaWeiterlesen