"Er gibt sich Mühe, aber ich spüre nichts!"

Bild: iStock
Obwohl sich ihr Partner bemüht, ist der Sex für Valeria unbefriedigend. Stimmt etwas nicht mit ihr?

Frage von Valeria (22) an Doktor Sex: Meine Beziehung läuft echt super. Auch der Sex ist abwechslungsreich. Mein Partner gibt sich dabei total Mühe und macht alles, damit es mir gefällt. Aber trotzdem spüre ich einfach fast nichts dabei. Ich tue dann jeweils so, als ob ich etwas spüren würde, weil ich ihn nicht enttäuschen möchte. Darum traue ich mich auch nicht, mein Problem anzusprechen, denn dann müsste ich ihm ja auch sagen, dass ich noch nie einen Orgasmus hatte beim Sex mit ihm. Woran liegt es, dass ich nichts spüre? Stimmt vielleicht etwas nicht mit mir? Und was soll ich tun?

Antwort von Doktor Sex

Liebe Valeria

Sich beim Sex Mühe zu geben, ist zwar ehrenhaft, der Qualität des Liebesspiels sind derlei Anstrengungen aber eher abträglich. Dadurch entsteht nämlich keine spontane, lebendige und leidenschaftliche Begegnung zwischen zwei Menschen. Und außerdem spürt die Person, der die Bemühungen gelten, sofort, dass sich da jemand mit einem Konzept im Kopf an ihr und einem Vorsatz abarbeitet. Ich denke, dass ein Teil dessen, was du beim Sex erlebst, damit zusammenhängt, dass dein Freund so stark auf dich und dein Wohlergehen fokussiert ist.

Mit deinem Schweigen steuerst du geradewegs auf eine Beziehungskrise zu. Je länger du damit zuwartest, deinem Partner reinen Wein einzuschenken, desto schwieriger wird es für dich werden, dies noch zu tun. Zudem wird es immer schwieriger für ihn werden, die Beweggründe nachvollziehen und verstehen zu können, die zu deiner Sprachlosigkeit geführt haben. Schlussendlich wirst du aber irgendwann Klartext reden müssen, denn die Sache wird sich kaum von selbst erledigen.

Haben auch Sie eine Frage an Doktor Sex?
Nutzen Sie die Möglichkeit, sich zu einem Anliegen rund um Liebe, Sex und Beziehung von einem Fachmann beraten zu lassen. Senden Sie Ihre Frage ganz einfach per Mail an doktor.sex@heute.at. Aus Gründen des Datenschutzes werden die Namen und die Altersangaben von der Redaktion abgeändert. Wir bitten um Verständnis, dass nicht jede Frage beantwortet werden kann.

Für dich scheint deinen Freund zu enttäuschen gleichbedeutend zu sein damit, ihn unglücklich zu machen. Damit unterliegst du aber einem Irrtum. Wüsste er nämlich davon, dass du ihn täuschst, indem du ihm elementare Tatsachen vorenthältst, wäre er darüber mit großer Wahrscheinlichkeit eher unglücklich als darüber, die Wahrheit zu erfahren – auch wenn diese für ihn auf den ersten Blick vielleicht unbequem ist. Aus diesem Grund rate ich dir dringend und ganz im Sinn des Wortes, deinen Freund zu ent-täuschen und dein Geheimnis zu enthüllen.

Statt deinem Freund lang und breit deine Problem zu schildern – und damit Gefahr zu laufen, mit ihm zusammen in eine Problemtrance zu verfallen, beginnt ihr besser gleich von Anfang an damit, Lösungen zu (er-)finden. Um am Sex etwas zu ändern oder dabei Neues auszuprobieren, muss nicht erst ein Problem vorliegen. Dies kann man auch aus reiner Neugier tun oder aus dem Bedürfnis heraus, etwas Abwechslung in die immer gleichen Abläufe zu bringen.

Ich bin sicher, dass sich dein Freund dem Wunsch nach anderen Erfahrungen beim Sex nicht entziehen und voller Lust auf Experimente einsteigen wird. In diesem Zusammenhang könntest du ihm beispielsweise vorschlagen, einmal ganz langsam Sex zu haben – mit einem ausgedehnten Vorspiel in Form einer Ganzkörper-Ölmassage. Oder du könntest dir wünschen, dass dein Partner beim Sex einmal nur das tut, was du ihn zu tun bittest, um so ohne Stress herausfinden zu können, was du brauchst, um deinen Körper mehr und intensiver zu spüren. Viel Spaß!

Ihre Frage an Doktor Sex: doktor.sex@heute.at

(red)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
CommunitySexualitätSexuelle Belästigung

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen