"Er hatte ein Messer!": Styles spricht über Überfall

Harry Styles wurde Opfer eines Raubüberfalls. Der Schock sitzt dem britischen Sänger nach wie vor tief in den Knochen.

Vergangenen Februar, nur wenige Tage vor den Brit Awards, wurde Pop-Sänger Harry Styles (26) in London auf offener Straße ausgeraubt. Wie berichtet soll sich Styles ruhig verhalten und einen kühlen Kopf behalten haben. Der Schock über den Vorfall sitzt aber anscheinend tiefer als angenommen. Erst jetzt findet Harry Styles die Kraft, über das traumatische Erlebnis zu sprechen.

Pop-Star wird in London überfallen

Laut RTL erzählt Harry in der Radio-Show von Howard Stern, dass ihm bei einem Spaziergang eine Gruppe von Männern in Kapuzen bereits verdächtig vorkam. Anfangs wollte einer der Männer dem Sänger Marihuana verkaufen, doch als dieser ablehnte, verlangte er Bargeld von ihm. "Ich hatte ein wenig in der Hosentasche, also zog ich es raus und er nahm es mir ab", berichtet Styles. Auch auf Harrys Mobiltelefon hatte es die Räuber abgesehen.

Räuber waren mit Messer bewaffnet

"Der Typ forderte mich auf 'Entsperr dein Handy!', während der andere sein Shirt hochzog", erzählt Styles weiter. "Er hatte ein Messer in der Hose stecken!" In diesem Augenblick seien zwei Autos aufgetaucht. Styles nutzte den Überraschungsmoment und türmte. Glücklicherweise konnte er seine Verfolger schon nach kurzer Zeit abhängen: "Sie hatten ja das Bargeld, also drehten sie letztendlich um", erinnert sich Harry Styles im Gespräch noch an den Ausgang des Überfalls.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
SzeneDancing StarsHarry Styles

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen