"Er verbietet mir, auf der Dating-Plattform zu sein!"

Ein Seitensprung stellt eine Beziehung auf eine harte Probe.
Ein Seitensprung stellt eine Beziehung auf eine harte Probe.Bild: iStock
Marianne flirtet im Netz mit fremden Männern. Seit ihr Mann davon erfahren hat, ist Feuer im Dach. Wie weiter?
Frage von Marianne (43) an Doktor Sex: Ich bin seit 18 Jahren verheiratet. Vor einiger Zeit wurde ich von einem Mann über Facebook eingeladen, Mitglied auf einer Dating-Plattform zu werden. Seither habe ich dort einen Account und halte zum Spaß nach Männern Ausschau, die mich interessieren könnten. Mit einem habe ich mich bereits getroffen und gut unterhalten. Leider war er aber nur an Sex mit mir interessiert, um sich so die Kosten fürs Bordell zu sparen.

Ich habe ihm später meine Sexfantasien geschickt und auch Nacktbilder angehängt. Sex hatten wir aber nicht. Nun hat mein Mann durch eine Kollegin, der ich es erzählt habe, Wind davon bekommen. Für mich ist es nur Spaß, aber er findet es emotionalen Betrug an ihm und ist sauer. Seither haben wir Streit. Ich möchte nicht aufhören auf dem Portal, aber er will es mir verbieten. Eine Scheidung kommt für uns beide nicht infrage. Was soll ich tun?

Antwort von Doktor Sex

Liebe Marianne

Auch wenn ich gut verstehen kann, dass dein Mann beunruhigt ist und das Ganze nicht einfach schweigend hinnehmen will, scheint mir seine Idee unpassend, dir die Mitgliedschaft auf der Dating-Plattform einfach zu verbieten. Du gehörst ja schließlich nicht deinem Mann.

CommentCreated with Sketch.8 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Wenn du nicht von dir aus motiviert und bereit bist, auf die Flirts und das Ausschauhalten zu verzichten, werden Verhaltensvorschriften vonseiten deines Mannes nichts bringen. Ich denke daher, ihr solltet euch zusammen an einen Tisch setzen und auf dieses Verbot noch einmal zurückkommen.

Wichtig scheint mir, dass du deinem Mann verständlich machst, worum es dir genau geht. Ich vermute, dass deine Lust, dich mit anderen Männern auszutauschen, auf einer gewissen Beziehungsmüdigkeit beruht. 18 Jahre sind eine lange Zeit, und es scheint mir legitim, dass du Lust auf etwas frischen Wind hast.

Vielleicht geht es deinem Mann ja ganz ähnlich und sein Problem ist gar nicht so sehr, dass du dich nach ein wenig Abwechslung sehnst, sondern dass du dir diese ohne Rücksprache mit ihm einfach geholt hast.

Basierend auf den Resultaten eines solchen Gesprächs könntet ihr dann die Rahmenbedingungen aushandeln, unter denen er einverstanden wäre, wenn du weiterhin mit anderen Männern chatten würdest. Gleichzeitig müsste aber auch festgelegt werden, was seine Freiheiten sind.

Falls er partout nichts davon wissen will, dass du dich im Moment weiterhin ein bisschen "fremd vergnügst", dürften in eurer Beziehung wohl grundsätzlichere Gespräche anstehen. Im Sinne einer Bestandsaufnahme nach 18 Jahren Ehe und einer Visionsentwicklung für die Zukunft. Für diesen Prozess würde ich euch eine professionelle Begleitung empfehlen. Alles Gute!

Deine Frage an Doktor Sex: doktor.sex@heute.at

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

Nav-AccountCreated with Sketch. wer TimeCreated with Sketch.| Akt:
Service/RatgeberLeserSex