"Er war mein Geliebter und bleibt mein Ehemann"

Aida und Almaz Böhm präsentierten das Buch "Karlheinz Böhm" in Salzburg
Aida und Almaz Böhm präsentierten das Buch "Karlheinz Böhm" in SalzburgBild: Franz Neumayr

Am 16. März wäre Karlheinz Böhm, Menschen für Mensch-Gründer und ewiger Kaiser, 90 Jahre alt geworden. Seine Witwe präsentierte in Memoriam ein Buch.

Der Sissi-Kitsch klebte lange an dem Mann, der als junger, fescher Kaiser Franz Josef in den Ernst Marischka-Filmen Berühmtheit erlangte. Er wurde den bittersüßen Beigeschmack nie richtig los, obwohl er mit 53 Jahren sein zweites Leben begann. In der legendären Samstagabend-Show "wetten, dass...?" legte Karlheinz Böhm den Grundstein für seine Äthiopien-Hilfe "Menschen für Menschen".

Kurz vor seinem 90. Geburtstag präsentierte nun seine Witwe Almaz Böhm (gemeinsam mit Tochter Aida) aus unendlicher Liebe und tiefer Dankbarkeit in Salzburg das Buch "Karlheinz Böhm". Darin erinnern sich 80 Weggefährten, darunter Frank Elsner, Jahrhundertkoch Eckart Witzigmann, Sepp Forcher oder Alt-Landeshauptmann Erwin Pröll an den Menschenfreund zurück. Auch Stanglwirt Balthasar Hauser: „Wir haben bei mir zu Hause gemeinsam eine Wasserquelle entdeckt und nach ihm benannt. Er hat mir als Schauspieler imponiert und mich als Mensch tief bewegt".

Am Friedhof eingesperrt

Auch mit der einstigen Landeshauptfrau Salzburgs, Gabi Burgstaller, gibt es eine schöne Geschichte: „Wir konnten mit vielen Spenden der Salzburger Bevölkerung eine Schule in Äthiopien gründen. Dort bekommen 1.500 Schüler nun eine Ausbildung". Rasch entwickelte sich auch eine Freundschaft mit der Familie Böhm: „Einmal habe ich mit Almaz gemeinsam das Grab von ihm besucht und wir haben uns dort so verplaudert, dass man uns im Friedhof eingesperrt hat", erinnert sich Burgstaller.

Vier Jahre ist sein Tod mittlerweile her, aber für Almaz (zu deutsch Diamant) ist ihr Karlheinz Böhm allgegenwärtig: "Es gibt keinen Tag, an dem ich nicht an ihn denke. Er war mein Geliebter und bleibt mein Ehemann."

Was er wohl zu seinem 90er gesagt hätte? Almaz Böhm: „Wäre er noch am Leben, wir würden diesen Tag sicher groß feiern, am liebsten mit einem Käsekuchen!" (man)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Salzburger FestspieleBildungPromisKarlheinz Böhm

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen