"Ernte" wurde Fall für den Entminungdienst

Dass man beim Pflügen Steine findet, ist ganz normal. Doch ein burgenländischer Bauer musste am Dienstag bei Feldarbeiten den Entminungsdienst anfordern.

Gegen 16.30 Uhr pflügte der Bauer aus Neusiedl im Bezirk Güssing seinen Acker auf der Ried Kirchwiesen. Dabei stieß er auf eine alte, verwitterte Granate. Er verständigte erst die Polizei, die wiederum forderten die Spezialisten vom Entminungsdienst an. Diese transportierten die über 40 Zentimeter lange Granate sachgemäß ab.

Wahrscheinlich, so die Experten, handelt es sich um ein Kriegsrelikt aus dem 2. Weltkrieg. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen