"ESC? Die Franzosen haben gefragt"

Anna (M.) mit neuer Combo: Am 8.2. erscheint "Boom".
Anna (M.) mit neuer Combo: Am 8.2. erscheint "Boom".Bild: Max Parovsky

Die Zeiten, in denen sie eben jene anhielt ("Time Stands Still", 2009), sind lange vorbei. Und das ist gut so, denn angekommen fühlt sich die Steirerin "hoffentlich nie".

Ihr Leben läuft in Etappen, der aktuelle Meilenstein heißt "Boom": die erste Single mit der neuen Band Friedberg.

Neues Album

So schön wie damals, als sie Gregor Schlierenzauer in der Bankwerbung umgarnte, ist Anna immer noch. Alles andere hat sich geändert: 2016 trennte sie sich von Manager und Label in Wien, landete "erstmals völlig auf mich selbst gestellt" in Berlin.

Sie veröffentlichte eine weitere CD und folgte dem Ruf der Wüste: "Der Ort, an dem ich Musik machen wollte, heißt Joshua Tree", erzählt sie "Heute". "Ich mietete eine einsame Hütte und schrieb."

Die Stille der Nacht wurde aber bald zu laut, und so ritten zwei Freunde von der Band "Roosevelt" ein, um mit Anna auf Roadtrip zu gehen und sie dabei aufzunehmen. Resultat: ein neues Album und ein ganz neuer Sound:

Unbeschreibliche Energie

"Rauer, nicht so poliert. Mit mehr Platz für Stimme." Mittlerweile lebt Anna (auch) in London, wo sie mit den Musikerinnen Emily Linden, Laura Williams und Cheryl Pinero die Combo Friedberg

gründete und die Clubs mit "unbeschreiblicher Energie" betankt.

Am 8.2. kommt die Single, TV-Premiere ist am 12.2. bei "Wilkommen Österreich".

Übrigens: Der Song Contest 2019 war für Anna tatsächlich ein Thema, aber für Frankreich: "Benjamin Biolay, der Exfreund von Vanessa Paradis, wollte mit mir singen!"

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Arsenal LondonGood NewsSzeneMusikvideo

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen