"F*** the Police": Mann in Favoriten festgenommen

Der Mann wurde von den Beamten festgenommen.
Der Mann wurde von den Beamten festgenommen.Bild: Kein Anbieter/Leserreporter
Ein 31-Jähriger wollte scheinbar in eine Wohnung einbrechen, Zeugen alarmierten die Polizei. Bei der Anhaltung des Verdächtigen zeigte sich dieser aber äußerst unkooperativ.
Anrainer alarmierten am Dienstagabend gegen 19.30 Uhr die Polizei, weil ein unbekannter Mann in Wien-Favoriten an einer Wohnungstür hantierte. Für die Augenzeugen sah das nach einem versuchten Einbruch aus. Während die Polizei am Weg zum Einsatzort in der Graffgasse war, folgten Zeugen dem mutmaßlichen Einbrecher, der offensichtlich unter Alkohol- oder Drogeneinfluss stand.

"Mann war hochgradig aggressiv"



Als die Polizei mit drei Streifenwagen in der Neilreichgasse Ecke Graffgasse eintraf, zeigte sich der Tatverdächtige laut Polizeisprecher Harald Sörös hochgradig aggressiv: "Er folgte den Anweisungen der Beamten, sich zur Durchsuchung bezüglich möglichem Einbruchswerkzeug an die Wand zu stellen, nicht." Zudem schrie er herum und beschimpfte die Polizisten mit "Fuck the Police, ich scheiß auf euch Kiwara".

CommentCreated with Sketch.19 Kommentar schreiben Arrow-RightCreated with Sketch. Dem nicht genug, spuckte er die Beamten an und fuchtelte auch noch mit seinen Händen wild vor deren Gesichtern herum. Schließlich beschlossen die Polizisten den Mann festzunehmen. "Während der Festnahme war der Mann nicht kooperativ und widersetzte sich, wodurch es zur Anwendung von Körperkraft kam", so Sörös.

Letztendlich wurde der 31-jährige österreichische Staatsbürger vom Arrestantenwagen abtransportiert. Einen Alkovortest verweigerte er. "Der Tatbestand des versuchten Einbruchs bewahrheitete sich während der Amtshandlung nicht", sagte Sörös gegenüber "Heute.at". Dennoch hagelte es für ihn Anzeigen wegen aggressiven Verhaltens, Lärmerregung und Anstandsverletzung. Die Straßenbahnlinie 67 hatte aufgrund des Einsatzes eine fünfminütige Stehzeit. (zdz)

TimeCreated with Sketch.; Akt:
WienLeser-ReporterCommunityPolizeieinsatzPolizei

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren