"Fahrgast stürzte 3 Meter durch Zug!"

Sturz: Fahrgast konnte nicht aufstehen.
Sturz: Fahrgast konnte nicht aufstehen.Bild: LR Bogica P.
Böser Ausgang einer Öffi-Fahrt für einen Fahrgast: Als die U6 in der Station Meidling eine heftige Notbremsung hinlegen musste, stürzte ein Passagier.
"Es war heftig", erzählt "Heute"-Leser und Augenzeuge Bogica P. Am Samstag um 15.23 Uhr fuhr die U6 in den Bahnhof Meidling in Richtung Floridsdorf ein. Plötzlich bremste der Fahrer scharf ab.

"Ein Fahrgast konnte sich nicht halten und ist drei Meter weit durch den Waggon gestürzt", erzählt P. "Die Geldbörse ist ihm aus der Tasche gefallen. Seine Hand war angeschwollen, das Knie abgeschürft und verstaucht." P. half dem Mann.

"Jemand hat den Notstopp gezogen. Warum wissen wir nicht. Dabei ist jemand zu Fall gekommen", bestätigt Wiener-Linien-Sprecher Answer Lang. "Wir haben Rettung und Polizei geholt."

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch. Damit so etwas nicht wieder passiert, appellieren die Wiener Linien: "Es ist wichtig, sich immer festzuhalten." (gem)

Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
WienLeserVerkehrsunfallWiener Linien

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen