"Felix" wartete vier Tage lang auf 30-Meter-Baum

Die Freiwilligen Feuerwehr Baumgartenberg wurde Dienstagabend zu einem tierischen Einsatz gerufen. Kater "Felix" musste vom Baum geholt werden.

Happy End in Hehenberg (Bez. Perg): Seit vier Tagen war Kater "Felix" vermisst. Gestern konnte die Familie ihren Stubentiger endlich wieder in die Arme schließen.

Gegen 21 Uhr wurde Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Baumgartenberg zu einer Tierrettung gerufen. Kater "Felix" wurde auf der Baumkrone einer 30 Meter hohen Esche entdeckt. Er hatte verzweifelt um Hilfe gemaunzt, traute sich trotz beherztem zu Rufen der Familie, aber von selbst nicht mehr runter.

"Nach der ersten Lageerkundung und Ausleuchtung der Einsatzstelle im steilen Waldstück mussten wir feststellen, dass wir mit den Leitern nicht zum kleinen Fellknäuel herankommen. Die Esche war in schlechtem Zustand und alles andere als stabil", so die Freiwillige Feuerwehr Baumgartenberg.

Da musste eine ganz andere Strategie her: Mittels Traktor und Seilwinde wurde der Baum leicht hin und her bewegt, um den Kater nach und nach langsam nach unten zu bewegen. "Das letzte Stück ist er von selbst runtergesprungen", so Kommandant Harald Lettner.

"Felix" konnte so später seiner Familie übergeben werden.

(cru)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
BaumgartenbergGood NewsOberösterreichTierQuarTier Wien

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen