"Filmreifer" Abbruch: Kino macht Platz für Wohnturm

Nach den Filmen haben beim alten Kino an der Reichsbrücke nun die Bagger das Sagen. Der Abriss hat begonnen, die Pläne sehen einen neuen Wohnturm vor.

2011 lief der letzte Film über die Leinwände, zwei Jahre später schloss dann auch die "Kinderstadt" Minopolis endgültig ihre Pforten. Seitdem war es still um das Gebäude des ehemaligen Cineplexx bei der Reichsbrücke (Donaustadt).

Doch nun könnte Bewegung in die Sache kommen: Vor wenigen Tagen wurde mit dem Abriss des ehemaligen Cineplexx begonnen, übrig bleiben soll nur die Tiefgarage.

Auf dem Areal soll nach Plänen ein neues Wohnhochhausprojekt entstehen. Die Wohnungen im rund 45-Stockwerke hohen Turm sollen durch die Nähe zur Neuen Donau einen besonderen Charme erhalten. Baubeginn für rund 500, zum großen Teil freifinanzierten Wohnungen sollte nach den ursprünglichen Plänen schon 2014 sein, doch nach Beschwerden und einer nicht rechtsgültigen Baugenehmigung verzögerte sich das Projekt immer weiter nach hinten. Ob und wann mit einem Baubeginn zu rechnen ist, ist aber weiterhin offen.

(red)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
DonaustadtGood NewsWiener WohnenArchitektur

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen