"Full House"-Remake ohne Olsen-Twins

Bild: keine Quellenangabe

Jetzt ist es offiziell: Das Spin-off der beliebten TV-Serie "Full House" wird ohne die Zwillinge Ashley und Mary-Kate Olsen über die Bühne gehen. John Stamos sei darüber sehr traurig, könne die Entscheidung aber verstehen.

Jetzt ist es offiziell: Das wird ohne die Zwillinge Ashley und Mary-Kate Olsen über die Bühne gehen. John Stamos sei darüber sehr traurig, könne die Entscheidung aber verstehen.
Auf Twitter äußerte sich der Produzent der Neuauflage "Fuller House" und zur Entscheidung der Olsen-Twins, nicht mehr als Michelle vor die Kamera treten zu wollen. Er könne die beiden verstehen und wünsche ihnen das Beste. Er verspricht außerdem, dass Fans von der Reunion nicht enttäuscht sein werden.


I understand they're in a different place and I wish them the best. I promise you will not be dissapointed with our reunion and spin off!!
— John Stamos (@JohnStamos)
Ob die Tatsache, dass "Fuller House" ohne Olsen-Twins stattfinden wird auch bedeutet, dass es keine "Michelle" mehr geben wird, ist noch offen. Immerhin könnte auch eine andere Schauspielerin - möglicherweise die dritte Olsen-Schwester im Bunde, .

Fix dabei sind neben John Stamos als Onkel Jesse jedenfalls noch Hauptdarstellerin Candice Cameron Bure als DJ, Andrea Barber als ihre beste Freundin Kimmy, Jodie Sweetin als ihre Schwester Steph und Dave Coulier als Onkel Joey. Bob Saget alias Danny Tanner, Vater von DJ, Steph und Michelle, und Lori Loughlin alias Rebecca stehen angeblich noch in Verhandlung.

Die Neuauflage "Fuller House" wird sich um die alleinerziehende DJ drehen, die ihre Schwester Steph um Hilfe bei der Kindererziehung bittet, nachdem ihr Ehemann verstorben ist. Netflix wird die Serie Anfang 2016 zeigen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen