"Game of Thrones" feiert stärksten Staffelstart

Der Winter ist da und beschert Sky und HBO den stärksten Staffelstart in der Serienhistorie von "Game of Thrones".

Zum Start der siebten Staffel des Fantasy-Epos am Montag auf Sky versammelten sich laut Angaben des PayTV-Senders rund 460.000 Zuschauer vor den TV-Geräten in Deutschland, um die Erstausstrahlung der ersten Folge "Drachenstein" zu sehen. Im Vergleich zum Auftakt der sechsten Staffel hat sich die Reichweite damit mehr als verdoppelt. Nicht mit eingerechnet sind weitere 131.000 Zuschauer, die die HBO-Erfolgsserie in den Wiederholungen sahen sowie die zahlreichen Abrufe über Sky Go, Sky On Demand und Sky Ticket. Zahlen für Österreich liegen nicht vor.

Rekord auch im US-TV

Auch beim US-Sender HBO wird gejubelt: Mehr als zehn Millionen Zuseher waren zur Staffelpremiere über lineares TV dabei. Damit freut sich der Sender über die beste Quote seit der 35-jährigen Sendergeschichte. Weitere sechs Millionen Zuseher haben die erste Episode der siebten GoT-Staffel zudem via HBO Go und HBO Now mitverfolgt.

Bislang hielt das finale der sechsten Staffel mit knapp neun Millionen Sehern den Rekord, dieser wurde nun eingestellt.

Die brandneuen "Game of Thrones"-Folgen sind hierzulande immer montags um 20.15 Uhr auf Sky (bzw. dem VoD-Dienst Sky Ticket) zu sehen. Die Staffeln eins bis sechs stehen zudem auf Abruf über Sky On Demand, Sky Go und Sky Ticket bereit.

In Westeros herrscht eisige Stimmung

Der Winter ist da, doch das ist nicht die einzige Gefahr für die Bewohner von Westeros: Cersei Lennister (Lena Headey) hat mit Seefeuer die große Septe in Königsmund samt all ihren Widersachern gesprengt. Doch sie hat auch alle ihre Kinder verloren. Nun ist sie selbst zur Königin aufgestiegen. Rücksichtslos ist sie bereit, jeden zu vernichten, der sich ihr in den Weg stellt.

Aber sie ist von Feinden umgeben: Von Osten segelt Daenerys Targaryen (Emilia Clarke) mit drei Drachen, einer Armee von Unbefleckten, einem Khalasar Dothraki und ihrer neuen Hand, Tyrion Lennister gen Westeros. Im Westen könnte ihr Euron Graufreud (Pilou Asbæk) von den Eiseninseln gefährlich werden. Im Süden haben ihr die Martells und Tyrells Rache geschworen. Und in Winterfell im Norden wurde Jon Schnee (Kit Harington) zum König ausgerufen.

Der große Krieg beginnt, doch auf alle Parteien wartet der größte Feind: der Nachtkönig, der mit seiner Armee Weißer Wanderer ganz Westeros zu vernichten droht.

(ek)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Good NewsSwisscom-TVSwisscom-TVKit HaringtonGame of Thrones

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen