"Game of Thrones"-Star hat Herz für Flüchtlinge

Lena Headey kritisiert die angeblich schlechte Behandlung von Flüchtlingen in Europa. "Wir lassen eine unglaubliche Anzahl von Menschen in Stich".

Lena Headey, die in der Erfolgsserie "Game of Thrones" Cersei Lannister darstellt, ist entsetzt, wie schrecklich Flüchtlinge in Europa behandelt werden. "Es ist entsetzlich, Menschen, die solch eine lange Reise hinter sich gebracht haben, sofort mit Argwohn und Angst zu begegnen.", sagt sie der Zeitung "The Guardian".

2016 besuchte die Schauspielerin ein Flüchtlingsquartier in Griechenland. Sie kann die negative Haltung der Menschen gegenüber Flüchtlingen nicht nachvollziehen. "Ich verstehe, dass es Sicherheitsfragen gibt. Aber es könnte so viel menschlicher und mitfühlender sein.", so Headey.

Derzeit steht sie für das britische Flüchtlingsdrama "The Flood" vor der Kamera. Sie spielt in dem Film eine Beamtin der britischen Immigrationsbehörde, die über das Schicksal eines Asylsuchenden entscheiden muss. "Ich will, dass die Menschen erfahren, wie schlecht es den Flüchtlingen eigentlich geht.", betont die Darstellerin.

Auch auf Twitter äußert sie ihren Unmut über die aktuelle Lage. "Ich bin völlig verzweifelt. Wir lassen eine unglaubliche Anzahl an Menschen im Stich, ohne Essen, ohne Schutz.", schreibt sie.

(LM)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Dancing StarsFlüchtlingskriseLena Headey

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen