"Game of Thrones"-Starlet dreht jetzt Pornos

Ella Hughes spielte bei der mega-erfolgreichen und vielfach ausgezeichneten TV-Serie "Game of Thrones" mit. Nun wechselte sie aber das Genre und dreht jetzt Sex-Filme.

In Episode sieben der 6. Staffel mit dem Titel "The Broken Man" spielte Ella Hughes noch eine Prostituierte.

Gemeinsam mit ihrer Serien-Partnerin Gemma Whelan, "GoT"-Fans als Yara Greyjoy bekannt, drehte sie eine heiße Lesben-Sexszene.

Der 22-Jährigen dürfte die Liebes-Sequenz so sehr gefallen haben, dass sie sich nach ihrem Auftritt bei "Game of Thrones" dazu entschied, in die Erotik-Branche einzusteigen.

Und weil sich die Engländerin ohnehin gerne freizügig vor der Kamera zeigt und auch gerne Sex hat, beschloss sie schließlich Pornos zu drehen.

Live-Strip und Dessous-Verkauf

Fans von Hughes kommen aber nicht nur bei ihren Sex-Filmen voll auf ihre Kosten, sondern können auch noch getragene Dessous der 22-Jährigen kaufen. Auch für einen Live-Strip im Internet ist sie immer zu haben.

Knapp 200.000 Follower hat Ella Hughes bereits auf ihren Social-Media-Accounts. Auf Twitter und Instagram versorgt sie ihre Fans dabei nicht nur mit heißen Schnappschüssen, sondern postet auch private Urlaubsfotos von sich.

Egal ob in Frankreich vor dem Eiffelturm oder auf Marbella (Spanien): Ihre Fans sind immer auf dem Laufenden. Doch wer glaubt, dass die 22-Jährige immer so offen und vor allem auch selbstbewusst war, der irrt gewaltig.

"War ein schüchterndes Mädchen"

Ella Hughes hasste ihr früheres Aussehen im Jugendalter und fühlte sich übergewichtig. Sie war ein schüchternes Mädchen, das ungern mit Menschen sprach. "Bevor ich Pornos drehte, war ich sehr schüchtern und wollte nicht einmal mit jemanden am Telefon reden", gesteht die 22-Jährige gegenüber "DailyMail".

Jus-Studium geschmissen

Vor ihrer Karriere als Pornodarstellerin studierte Ella Rechtswissenschaften und wollte Anwältin werden. Aber nach ihrem Auftritt bei "Game of Thrones" dürfte sie vom Leben vor der Kamera so begeistert gewesen sein, dass sie sich dazu entschied, ihr Studium aufzugeben.

Ihre Fans freut die Entscheidung jedenfalls sehr, und auch die 22-Jährige hat ihren Beschluss nie bereut. Zwar würde sie auch viele Hass-Mails bekommen, in denen sie als "Hure" beschimpft wird, mittlerweile hat die junge Frau aber so ein starkes Selbstbewusstsein, dass sie darüber lachen kann.

(wil)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Bank of EnglandGood NewsSwisscom-TVPornografieGame of Thrones

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen