"Glee"-Star Mark Salling tot aufgefunden

Mark Salling (35) ist tot. Der Schauspieler bekannte sich im Prozess um den Besitz von Kinderpornos schuldig.
Mark Salling, der in der TV-Serie "Glee" die Rolle des Footballspielers "Puck" verkörperte, ist tot. Der Schauspieler ist am Dienstagmorgen (30.1.) im Alter von 35 Jahren gestorben. Das teilte sein Anwalt Michael J. Proctor der US-Zeitschrift "People" mit.

Die Todesursache wurde noch nicht offiziell bestätigt. Laut "TMZ" soll sich Salling erhängt haben.

Kinderporno-Urteil im März

Salling bekannte sich erst kürzlich in einem Prozess schuldig. Er gab zu 50.000 pornografische Bilder und Filme von Minderjährigen besessen zu haben. Das Urteil wurde für März erwartet.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch. Vier bis sieben Jahre Haft

Dem 35-Jährigen drohten zwischen vier und sieben Jahre Haft. Zusätzlich sollte er in der Sexualstraftäter-Datenbank registriert werden. Er hätte sich weder Minderjährigen noch Schulen oder Spielplätzen nähern dürfen.

Salling soll schon im vergangenen August einen Selbstmordversuch unternommen haben. Damals, so "TMZ", soll er versucht haben, sich die Pulsadern aufzuschneiden.

(lam)

Nav-Account heute.at Time| Akt:
PeopleStarsSelbstmordMark Salling

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen