"Grey's Anatomy"-Star Jesse Williams soll gefeuert werden

Derzeit macht eine Online-Petition die Runde, wonach "Grey's Anatomy"-Star Jesse Williams aka "Dr. Jackson Avery" von ABC gefeuert werden soll. Dem Schauspieler wird Rassismus gegen Weiße vorgeworfen.

Derzeit macht eine Online-Petition die Runde, wonach -Star Jesse Williams aka "Dr. Jackson Avery" von ABC gefeuert werden soll. Dem Schauspieler wird Rassismus gegen Weiße vorgeworfen. 

Jesse Williams wurde im Rahmen der BET Awards am 26. Juni der Preis für Humanität verliehen. In seiner Dankesrede forderte der als "Jackson Avery" bekannte "Grey's Anatomy"-Darsteller ein Ende der Rassenungleichheit und der Polizeigewalt gegen Schwarze. Jetzt wirft ihm eine Online-Petition Rassismus vor und fordert seinen Rausschmiss aus der beliebten Arztserie.

"Dieser Preis ist nicht für mich. Er ist für die Organisatoren im ganzen Land, Aktivisten und Anwälte für Zivilrecht, die Eltern, die Lehrer, die Schüler, die erkannt haben, dass ein System, das darauf aufbaut, zu trennen und Menschen zu Bettlern zu machen und uns zu zerstören, nicht bestehen kann, wenn wir uns erheben", sagte Williams im Rahmen seiner Rede.

Wohingegen er bei den BET Awards für seine Rede Standing Ovations erhielt, erntete der Schauspieler von den Befürwortern der Petition harsche Kritik. Williams hätte eine "rassistische Hassrede" gehalten, lautet der konkrete Vorwurf. 

"Um Leute, ich brauche keine Petition", antwortet "Grey's Anatomy"-Chefin Shonda Rhimes, die ihren Star damit in Schutz nimmt. Auch Williams selbst äußerte sich bereits via Twitter: "Da ist nicht ein einziger vernünftiger Satz in dieser Forderung. Nicht ein einziger",  schreibt der 34-Jährige. Die hat zurzeit etwas mehr als 25.000 Unterschriften (Stand: 8.7.16, 13.00 Uhr). 

 

Um, people? Boo don't need a petition.
— shonda rhimes (@shondarhimes)


Nav-Account heute.at Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen