"Große Chance": Halbfinale startet

"Ich möchte jedes Cover dieser Stadt zieren, und eine eigene Fernsehshow wäre natürlich auch nicht schlecht. Ach, eigentlich bin ich für alles zu haben", erklärt Conchita Wurst im "Heute"-Talk. Nun gut, der erste Schritt dazu ist getan, der zweite folgt heute: Das bärtige Goldkehlchen macht um 20.15 Uhr (ORF eins) den Auftakt zu den drei "Große Chance"-Halbfinalshows. Ab sofort haben die Zuschauer das Sagen!
"Ich möchte jedes Cover dieser Stadt zieren, und eine eigene Fernsehshow wäre natürlich auch nicht schlecht. Ach, eigentlich bin ich für alles zu haben", erklärt Conchita Wurst im "Heute"-Talk. Nun gut, der erste Schritt dazu ist getan, der zweite folgt heute: Das bärtige Goldkehlchen macht um 20.15 Uhr (ORF eins) den Auftakt zu den drei "Große Chance"-Halbfinalshows. Ab sofort haben die Zuschauer das Sagen!

Die Wallemähne glänzt, die rote Robe sitzt, die Wimpern kleben ("Wenn das nicht auf Anhieb klappt, dauert das Stunden …") und – ganz wichtig! – die Stimmbänder sind geölt: Heute Abend will sich Conchita Wurst alias Ex-Starmaniac Thomas Neuwirth mit "I’ll Be There" der Jackson Five ins große Finale trällern, mit ihr kämpfen elf Konkurrenten um die insgesamt drei Tickets.

Zwei Plätze vergibt das TV-Publikum mittels Televoting, für den dritten Platz schlägt die Jury (Sido, Karina Sarkissova, Zabine, Bernhard Paul) einen der zehn verbliebenen Talente vor. Weiter kommt jener Kandidat, der bei der vorangegangenen Abstimmung die Nase vorne hatte!

Voilà, das sind die heutigen Acts:

Marcel Huber, 26: singt die Eigenkomposition „Rampenlicht“.
Viktoria Lapidus, 35: Hula-Hoop-Comedy zu „Takirari“.
Chiara Kerper, 12: singt „Tik Tok“ von Ke$ha, spielt Klavier.
Christian Kerschdorfer, 19: punktet mit Fußball-Akrobatik.
Drumartic: liefern eine Cooking-Percussion-Performance.
Werner Otti, 46: singt Zucchero/Pavarotti-Duett „Misere“ (kennen wir vom „Supertalent“).
Hasar Pub Team: bezwingen den Einrad-Akrobatik-Parcours.
Nicole Gelsinger, 22: moppelt doppelt mit Song „Think Twice“.
Die Sondercombo: Die Cross-over-Combo spielt ihre Eigenkreation „An Vodan Seina“.
Jonas Witt, 26: hebt dank Cyr-Wheel-Performance ab.
The Freaks: Die Wilden schleudern sich durch die Lüfte.


Und dann ist da natürlich noch Paradiesvogel „Conchi“. Die Favoritin? „Nein, meine Nummer eins ist Chiara. Wenn sie singt, krieg ich Gänsehaut!“, outet sich Sido. Aufgewärmtes verbittet er sich heute übrigens. Und das gilt auch für die Wurst!

Maria Dorner
Nav-Account heute.at Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen