"Hab Corona": Einbrecher mit Schutzanzug gestellt

Ein Spezialteam der Polizei in Schutzanzügen. Eine solche Kompetenzeinheit musste zu einem Einbuch gerufen werden.
Ein Spezialteam der Polizei in Schutzanzügen. Eine solche Kompetenzeinheit musste zu einem Einbuch gerufen werden.Bild: Leserreporter

Die Wiener Polizei stellte in der Nacht auf Freitag einen Einbrecher in Wien-Hietzing. Als der Mann angab, Corona-infiziert zu sein, wurde ein Spezialteam gerufen.

Zeugen beobachteten in der Nacht auf Freitag um Mitternacht einen Mann beim Versuch, in ein Einfamilienhaus in der Speisinger Straße in Wien-Hietzing einzubrechen, und alarmierten die Polizei. Als die Beamten dort eintrafen und den Einbrecher vorfanden, gab dieser an, mit dem Coronavirus infiziert zu sein.

Spezialteam rückte an

Die Beamten verständigten ein Kompetenzteam der Bereitschaftseinheit Wien. Diese Teams sind mit speziellen Dingen wie Schutzanzügen, Masken und Handschuhen ausgerüstet. Die Beamten konnten den 32-jährigen Tatverdächtigen noch vor Ort festnehmen.

Keine Symptome gefunden

Der Tatverdächtige wurde in weiterer Folge in einem Wiener Spital untersucht. Dabei konnten keinerlei Corona-Symptome festgestellt werden. Daraufhin ging es für den Mann in den Arrestbereich. Ob er sich zum Einbruch zusätzlich mit seiner Coronavirus-Angabe strafbar gemacht hat, ist unklar.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
HietzingGood NewsWiener WohnenEinbruchCoronavirus

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen