"Häfn-Wärterin stahl mir Herz und Geld"

Bild: Denise Auer
Auf Facebook lernte Reinhard H. (52) 2014 Justizwachebeamtin Jessica (37) kennen. Angeblich war es Liebe auf den ersten Click. Doch die Häfn-Wärterin soll den Wiener hinters Licht geführt haben.
Auf Facebook lernte Reinhard H. (52) 2014 Justizwachebeamtin Jessica (37) kennen. Angeblich war es Liebe auf den ersten Click. Doch die Häf’n-Wärterin soll den Wiener hinters Licht geführt haben.

Die Beamtin wollte ein Haus in Hohenau an der March (NÖ) kaufen. Problem: Ihr fehlte schlicht das Geld dafür. Laut Anklage drängte sie Reinhard H. dazu, eine Bürgschaft für ein 30.000-Euro-Darlehen zu unterschreiben. Dafür versprach sie ihm den Bund fürs Leben. Blind vor Liebe borgte der Wiener seiner Angebeteten noch über 5.000 Euro.

Laut Gerichtsakt hatte die Häf’n-Wärterin aber nie vor, ihr Versprechen in die Tat umzusetzen. "Sie stahl mir mein Herz und mein Geld", so Reinhard H. Statt der Hochzeitsreise gibt es nun einen Ausflug ins Straflandesgericht. Dort muss sich die Meidlingerin wegen schweren Betrugs und Heiratsschwindel verantworten.
Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen