"Hardrock" stöberte Tankstellenräuber auf

Bild: Polizei

Der Polizeidiensthund "Hardrock" hat am Donnerstagabend in Klosterneuburg (Bezirk Wien-Umgebung) einen flüchtigen Tankstellenräuber aufgestöbert.

Der Polizeidiensthund "Hardrock" hat am Donnerstagabend in Klosterneuburg (Bezirk Wien-Umgebung) einen flüchtigen Tankstellenräuber aufgestöbert.

Der Mann wurde festgenommen und in die Justizanstalt Korneuburg eingeliefert. Bei dem voll geständigen Beschuldigten handelt es sich laut Landespolizeidirektion um einen 25 Jahre alten Slowaken. Motiv für die Tat war Geldmangel.

"Geld her, Geld her" hatte der mit einer Pistole - wie sich laut Polizei später herausstellte, handelte es sich um Spielzeug - bewaffnete Mann gegen 21.00 Uhr von einer Angestellten gefordert. Mit seiner Beute ergriff er zu Fuß die Flucht. Die Frau erlitt einen Schock.

Bei der Fahndung nach dem Räuber kam auch eine Streife der Polizeidiensthundeinspektion zum Einsatz. "Hardrock" machte sich auf die Fährte des flüchtigen Täters auf einem Firmenareal im Gewerbegebiet Klosterneuburg und stöberte den unter einer Hecke verborgenen Mann auf, der "eindeutig als Täter erkannt" wurde. Die Beute wurde bei dem Verdächtigen sichergestellt. In weiterer Folge fanden die Beamten im Gewerbegebiet auch die Spielzeugpistole.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen