"Herz aus Stahl" ("Fury") führt US-Box-Office an

Das neue Kriegsdrama "Fury" über eine verwegene Offensive der Alliierten gegen Nazi-Deutschland hat Nordamerikas Kinocharts im Flug erobert. Nach ersten Hochrechnungen des Box Office Mojo vom Sonntagabend brachte das Debüt am Wochenende in den USA und Kanada 23,5 Millionen Dollar (18,4 Millionen Euro) ein.
Das über eine verwegene Offensive der Alliierten gegen Nazi-Deutschland hat Nordamerikas Kinocharts im Flug erobert. Nach ersten Hochrechnungen des Box Office Mojo vom Sonntagabend brachte das Debüt am Wochenende in den USA und Kanada 23,5 Millionen Dollar (18,4 Millionen Euro) ein.

Platz zwei der Charts ging an den , der mit den jüngsten 17,8 Millionen vom Wochenende jetzt die Hundert-Millionen-Dollar-Hürde in Nordamerika geschafft hat.

Ihm folgt dicht auf den Fersen die animierte Komödie "Manolo und das Buch des Lebens" von Regisseur Jorge Gutierrez mit den Stimmen von . Der Film wendet sich erfolgreich an ein Latino-Publikum: Seine Ersteinnahmen von 17 Millionen Dollar am Wochenende decken bereits ein Drittel der Produktionskosten.

Dagegen floppte die jüngste Nicholas-Sparks-Verfilmung "Best of Me - Mein Weg zu Dir" mit . Sie spielte gerade 10,2 Millionen Dollar ein und debütierte damit auf Platz fünf der nordamerikanischen Kinocharts.
Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen