"Heute" & Caritas bitten um Ihre Hilfe für Wiener Ob...

"Wir sind keine Kriminellen, sondern Menschen wie alle anderen auch. Ich würde gerne so behandelt werden, vor allem von der Polizei", sagt Rambo (55), der früher selbst Polizist war und durch einen Schicksalsschlag alles verlor: den Job, seine Wohnung.

"Wir sind keine Kriminellen, sondern Menschen wie alle anderen auch. Ich würde gerne so behandelt werden, vor allem von der Polizei", sagt Rambo (55), der früher selbst Polizist war und durch einen Schicksalsschlag alles verlor: den Job, seine Wohnung.

"Das kann jedem passieren. Wir tun keinem weh. Aber oft geht man schon sehr grob mit uns um, verjagt uns, wenn wir eh nicht wissen wohin", sagt Rambo traurig. Sechs Jahre lang lebte er wie aktuell Hunderte andere auf der Straße, bis er sich wieder im Griff hatte.

Jetzt hat er eine Wohnung und hilft mehrmals die Woche in der Gruft beim Kochen: "Ich versuche den Leuten gut zuzureden, sage, dass sie in die Notschlafstellen kommen sollen. Im Winter draußen zu sein ist lebensbedrohlich." Helfen auch Sie, das Überleben zu sichern: Mit einer Spende von drei Euro erhält ein Obdachloser ein warmes Essen.

So spenden Sie

SMS mit dem Kennwort "EssenHeute" und Betrag (z.B. EssenHeute3 für 3 Euro Spende) an 0664/660 33 33; oder aufs Konto 404050050, BLZ: 31 000 KW: "Gruft"

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen