"Heute-Enthüllung sorgt für Wirbel in Lkw-Branche

Riesen-Empörung nach der Heute-Enthüllung über Methoden bei einer Transportfirma: Chef Karl Hasenöhrl (49) überwacht seine Fahrer mittels "Fleetboard"-Methode, zieht ihnen beim Lohn Geld ab, wenn sie das Fahrzeug zu grob beanspruchen.

: Chef Karl Hasenöhrl (49) überwacht seine Fahrer mittels "Fleetboard"-Methode, zieht ihnen beim Lohn Geld ab, wenn sie das Fahrzeug zu grob beanspruchen.

Der Wahnsinn: Die umstrittene Methode könnte bald Gesetz werden. Ab dem kommenden Jahr will Daimler diese Geräte serienmäßig einbauen. Und: Gerüchten zufolge soll die Überwachungsmethode im Verkehrsministerium geprüft werden.

"Zu Recht", sagt Hasenöhrl, denn: "Das System hilft mit, Unfälle zu vermeiden. Unser Entlohnungssystem belohnt jene Fahrer, die sich an Verkehrsregeln halten."

Georg Ebner von der Gewerkschaft "vida" ist allerdings empört: "Solche Lohnabzüge sind gesetzeswidrig."

Christian Hartl

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen