"Heute" sucht die nervigsten Ampeln in OÖ

Wer kennt sie nicht? Fußgänger-Ampeln die nach einer gefühlten Sekunde auf Rot schalten, Straßen-Kreuzungen auf denen die Grünphasen für Abbieger so kurz sind, das maximal ein Auto wegkommt.

Wer kennt sie nicht? Fußgänger-Ampeln die nach einer gefühlten Sekunde auf Rot schalten, Straßen-Kreuzungen auf denen die Grünphasen für Abbieger so kurz sind, das maximal ein Auto wegkommt.

Bestes Beispiel in den Landeshauptstadt: Am Taubenmarkt müssen Fußgänger schon sehr schnell sein, um noch bei Grün die Straße zu queren. Autofahrer werden bei der Autobahnabfahrt Prinz-Eugen-Straße zur Verzweiflung gebracht, weil ein Links-Abbiegen fast unmöglich ist. Die Grünphase ist nur 22 Sekunden lang. Weiteres Beispiel Goethekreuzung/Landstraße. Hier schaffen es maximal zwei Autos in der zehnsekündigen Grünphase abzubiegen.

Heute sucht weitere Nerv-Ampeln. Wenn Sie, liebe Leser, welche wissen, dann schreiben Sie uns oder schicken Sie uns eine Foto. Entweder per E-Mail an ooe-redaktion@heute.at oder einfach das unten stehende Webformular ausfüllen.

Hier Einsenden:

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen